Sturmtief

10. Februar 2020 06:55; Akt: 10.02.2020 14:16 Print

«Sabine» deckt Dach der Aire de Berchem ab

LUXEMBURG – Die orkanartigen Windböen sorgten am Montagmorgen für erhebliche Verkehrsprobleme. Insgesamt ist Luxemburg aber mit einem blauen Auge davongekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Sturmtief «Sabine» ist in der Nacht auf Montag über das Großherzogtum hinweggefegt. Durch abgeknickte Bäume, heruntergefallene Äste oder Überschwemmungen waren auch noch am Morgen zahlreiche Straßen gesperrt. An einigen Stellen kam es auch zu Überschwemmungen. Die rote Warnstufe des Wetterdienstes Méteolux galt noch bis 9 Uhr, da der Wind noch immer mit teilweise sehr hohen Geschwindigkeiten wehte. Für den Rest des Tages gilt die orangene Stufe.

Insgesamt mussten die Feuerwehren rund 120 Mal aufgrund des Sturms ausrücken, insgesamt gingen bis 13 Uhr 1762 Anfufe beim CGDIS ein. «Neben Notrufen, wollten auch viele Bürger Rat», erklärt CGDIS-Sprecher Cédric Gantzer. Verletzte gab es glücklicherweise nicht, es bleibt bei Sachschäden. In drei Fällen wurde ein Auto von einem Baum getroffen. Auch die Tram wurde auf am Montag gegen 5 Uhr durch herabfallende Äste beschädigt. Die Straßenbauverwaltung rückte zu 179 Einsätzen aus.

Gegen 8.30 Uhr musste die Zufahrt zur A3-Tankstelle Aire de Berchem in Fahrtrichtung Gaspericher Kreuz gesperrt werden. Wie die Police Grand-Ducale mitteilte, waren umherfliegende Trümmerteile für die Sperrung verantwortlich. Das Dach wurde zu großen Teilen abgedeckt. Gegen 10.20 Uhr war die Zufahrt wieder frei.

An der Shell Tankstelle auf der Aire de Berchem haben sich Teile des Daches gelöst. (Foto: Police Grand-Ducale)

Nach Angaben des ACL war auf rund 150 Straßen im ganzen Land der Verkehr beeinträchtigt. Die Verkehrsteilnehmer sind weiterhin aufgefordert, Vorsicht walten zu lassen.

Am Flughafen Findel wurden am Morgen alle Flüge gestrichen, wie Lux-Airport mitteilt. In der Folge herrschte Hochbetrieb. Gegen 11.30 Uhr normalisierte sich die Lage wieder. Im Zugverkehr gab es keine größeren Probleme, wie ein CFL-Sprecher auf Anfrage von L'essentiel erklärte. Fahrgäste sollten sich aber dennoch vor Fahrtantritt über die App oder die Website über mögliche Verspätungen oder Ausfälle informieren.

Zudem kam es zu insbesondere in Wintger und Umgebung zu Stromausfällen, wie der Netzbetreiber Creos auf Nachfrage mitteilte. Um 8.30 Uhr waren noch einige wenige Straßen in der Gemeinde betroffen. Techniker vor Ort stellten die Stromversorgung wieder herz. «Das Netz in Luxemburg ist anders als in anderen Ländern gut gegen solche Unwetter geschützt, weil der Großteil der Leitungen unterirdisch verläuft», erklärt Creos.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pike.souis.53 am 10.02.2020 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    berchem ... berchem .... truemmerteile ... versicherung ... etr allianz ... mal checken ...

  • bausch abetter am 10.02.2020 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    scheint wohl normal zu sein baustellengitter mit plakaten auszukleiden ... ohne sinn und verstand bis mal wieder irgendwann ein mensch davon erschlagen wird oder schlimmeres passiert ...

  • Julie am 10.02.2020 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    Baustellen sind "gesichert" mit Gitter, an diesen werden meist grosse Plakate befestigt, so dass die Gitter zu "Flugzeugen" werden, wie kann das sein, sowas gehört verboten, was sagt die ITM ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • bausch abetter am 10.02.2020 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    scheint wohl normal zu sein baustellengitter mit plakaten auszukleiden ... ohne sinn und verstand bis mal wieder irgendwann ein mensch davon erschlagen wird oder schlimmeres passiert ...

  • Julie am 10.02.2020 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    Baustellen sind "gesichert" mit Gitter, an diesen werden meist grosse Plakate befestigt, so dass die Gitter zu "Flugzeugen" werden, wie kann das sein, sowas gehört verboten, was sagt die ITM ?

  • pike.souis.53 am 10.02.2020 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    berchem ... berchem .... truemmerteile ... versicherung ... etr allianz ... mal checken ...