Bis 2023

16. Mai 2019 07:00; Akt: 16.05.2019 13:47 Print

Arbeit an Steuerreform hat begonnen

LUXEMBURG – Finanzminister Pierre Gramegna hat mitgeteilt, dass die neue einheitliche Steuerklasse noch vor den nächsten Parlamentswahlen eingeführt werden soll.

storybild

Die einheitliche Steuerklasse soll noch vor den nächsten Parlamentswahlen kommen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg ist eines der wenigen Länder, das ohne einen einheitlichen Steuersatz operiert. Das soll sich vor den nächsten Parlamentswahlen ändern. Die Regierung hatte im Dezember 2018 im Koalitionsvertrag festgelegt, eine Individualbesteuerung in Luxemburg einzuführen.

Dieses «lebensneutrale Steuermodell» soll dafür sorgen, dass es keine Rolle mehr spielt, ob man verheiratet, ledig, geschieden oder verwitwet ist. Lediglich die Zahl der Kinder soll noch Einfluss haben. Laut Finanzminister Pierre Gramegna hat eine Arbeitsgruppe bereits damit begonnen, nach Möglichkeiten für die Umsetzung zu suchen.

Die Debatte in der Chamber über die Besteuerung von Singles könnte für den Minister eine Gelegenheit sein, erste Ankündigungen zu machen. Das Datum steht noch nicht fest.

(Patrick Théry/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Von irgendwo muss das Geld her am 16.05.2019 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nun es wird schon eine Änderung kommen. Wir werden am Ende alle mehr bezahlen müssen damit die Grossen (Amazon, Google, usw ) weniger bezahlen müssen.

  • svendorca am 16.05.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    ich kenne kein Finanzminister der was schenken tut..

  • Maxim am 16.05.2019 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat fier en Schrott. Haptsaach sou eppes fierun den Wahlen brengen fier dann singels op hierer sait ze hun. Dann sollen se awa fier kanner eng richteg gud somme setzen well Famillien dei dann och gestued sin dat och brauchen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Superjemp am 16.05.2019 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat ass wann ech Bestued sin, alleng schaffe gin, Kanner hun déi nët méi ënner de Status faallen vir Kannergeld ze kréien well se op der Uni sin, waat richteg Geld kascht ? DANN HUN ECH RICHTECH T'ARSCHKAART GEZUNN !!! An schwetzt mer lo nët vun der lächerlecher Bourse oder engem Studienprêt !

  • Manni am 16.05.2019 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Déi Steierreform wär mol Gerecht!

  • Taxman am 16.05.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    d'Aentwert steet jo schon do... Elo bezuelen mer alleguer nach mei... JUST dei mat den Kanner erem en Paak manner.

  • Maxim am 16.05.2019 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat fier en Schrott. Haptsaach sou eppes fierun den Wahlen brengen fier dann singels op hierer sait ze hun. Dann sollen se awa fier kanner eng richteg gud somme setzen well Famillien dei dann och gestued sin dat och brauchen.

    • Knouter am 16.05.2019 10:18 Report Diesen Beitrag melden

      Wat huet Bestiedniss mat Kanner ze dinn? Et ginn vill allengerzéihend Mammen an Pappen, do soll keen staierlechen Ennerscheed gemaach ginn ob bestued oder net!

    einklappen einklappen
  • svendorca am 16.05.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    ich kenne kein Finanzminister der was schenken tut..