ADEM

16. Februar 2017 14:14; Akt: 16.02.2017 14:24 Print

Arbeitgeber loben Arbeitsagentur

LEUDELINGEN – Xavier Bettel und Arbeitsminister Nicolas Schmit haben am Donnerstagmorgen die Partnerschaft zwischen der Adem und dem Arbeitgeberverband gelobt.

storybild

Arbeitsminister Nicolas Schmit und Premierminister Xavier Bettel zu Gast bei der Luxemburger Wirtschaft. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Firmen Talkwater und La Provençale haben am Donnerstagmorgen ihre Türen für eine Delegation unter der Führung von Premierminister Xavier Bettel und Arbeitsminister Nicolas Schmit geöffnet. Talkwater hat seinen Sitz in der Hauptstadt und ist ein innovatives Startup, La Provençale ist ein Großhandel mit 1100 Angestellten aus Leudelingen. Beide Unternehmen haben «sehr unterschiedliche Strukturen» aber machen bei der «Win-Win»-Partnerschaft mit der Arbeitsagentur Adem mit.

«Die Adem ist dabei, sich in ein Dienstleistungsunternehmen für Unternehmen zu wandeln, die neue Mitarbeiter suchen», sagt Michel Wurth, Präsident des Luxemburger Arbeitgeberverbands UEL. «Es wird immer wahrscheinlicher, dort die benötigten Leute zu finden.» Die UEL zieht eine «positive Bilanz», was die Initiative «Unternehmen, Partner für Beschäftigung» von Adem und UEL angeht.

Guter Arbeitsmarkt

«Die Adem ist keine staubige Verwaltung sondern wird zu einem modernen öffentlichen Dienstleister», sagt Nicolas Schmit. Für den Arbeitsminister «verbessert sich die Begleitung auf dem Weg zur Arbeitsstelle»: «Kooperationen sind eine gute Möglichkeit, die auf die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst sind, vor allem in der Ausbildung.»

Der Arbeitsmarkt sei «auf einem guten Weg», jedes Jahr würden «11.000 bis 12.000 Stellen von der Luxemburger Wirtschaft geschaffen», erklärt Michel Wurth.

(NC/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lilly am 16.02.2017 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklech dat een behaapte kann dat d'Adem gudd schafft. Sie selwer wuaren bestemmt nach nie do.

  • Pascal am 16.02.2017 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fir Patron sin et emmer Gout Joren Herr Bettel awer fir Leit net dei schaffen ganz Joer an engem Geschäft kreien den 13 Mount gestrach well verschiedener Betriber Sponsor bei Sport sind sollen klein spuren an dei Patronen lachen sech freck das as ihr Arbesch Herr Bettel fir sech ze brezen dass dir epes macht.Et geif mol zeit gin dass dir Politiker de Rosa Brell geif ausdoen!!!!@@

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lilly am 16.02.2017 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklech dat een behaapte kann dat d'Adem gudd schafft. Sie selwer wuaren bestemmt nach nie do.

  • Pascal am 16.02.2017 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fir Patron sin et emmer Gout Joren Herr Bettel awer fir Leit net dei schaffen ganz Joer an engem Geschäft kreien den 13 Mount gestrach well verschiedener Betriber Sponsor bei Sport sind sollen klein spuren an dei Patronen lachen sech freck das as ihr Arbesch Herr Bettel fir sech ze brezen dass dir epes macht.Et geif mol zeit gin dass dir Politiker de Rosa Brell geif ausdoen!!!!@@

    • Butzibär am 16.02.2017 15:43 Report Diesen Beitrag melden

      LOL, firwat gin déi geluewt ? Déi meescht Leit fannen ganz alleng eng Arbecht, ouni d'Hëllef vun der ADEM. Wat e Kéis !

    einklappen einklappen