Gegen schwere Verläufe

28. Oktober 2021 07:07; Akt: 28.10.2021 07:58 Print

Auch Luxemburg will die neue Corona-​​Pille

LUXEMBURG –Das Großherzogtum beteiligt sich an den europäischen Verhandlungen für das neue Corona-Medikament des US-Pharmakonzerns Merck.

storybild

Das neue Corona-Medikament des US-Pharmakonzerns Merck reduziert bei Risiko-Patienten einer klinischen Studie zufolge deutlich die Wahrscheinlichkeit sehr schwerer Verläufe. (Bild: DPA/Uncredited)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir befinden uns in der vierten Welle», räumte Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) am Mittwoch ein und wies darauf hin, dass Luxemburg nicht von dem im Herbst in ganz Europa beobachteten Anstieg der Infektionen verschont geblieben ist. Neben der Erhöhung der Impfquote, die noch immer als «zu niedrig» angesehen wird (75,1 Prozent der über Zwölfjährigen), behält das Großherzogtum auch neue Medikamente im Auge, wie das neue Corona-Medikament «Molnupiravir» des US-Pharmakonzerns Merck.

Während viele Länder, darunter Frankreich, bereits Bestellungen aufgegeben haben und die Europäische Arzneimittelagentur eine «beschleunigte Prüfung» eingeleitet hat, signalisiert auch Luxemburg Interesse. «Im Prinzip geht es darum, eine europäische Bestellung wie bei den Impfstoffen aufzugeben. Die Verhandlungen sind im Gange, und Luxemburg hat sich diesem Prozess angeschlossen», erklärte Gesundheitsdirektor Jean-Claude Schmit gestern. Er fügte hinzu: «Wenn dieser Prozess nicht schnell genug voranschreitet oder nicht erfolgreich ist, haben wir immer die Möglichkeit, einen separaten Auftrag zu erteilen. Aber als kleines Land ist es in unserem Interesse, eine europäische Bestellung zu favorisieren.» Im Bereich der Impfstoffe erhielt das Großherzogtum 0,14 Prozent der europäischen Bestellungen.

Vorläufigen Ergebnissen zufolge reduziert das neue Medikament Krankenhausaufenthalte und Todesfälle um 50 Prozent, wenn es den Patienten in den Tagen nach einem positiven Testergebnis verabreicht wird. Es verlangsamt zwar die Replikation des Virus, ersetze aber nicht den Impfstoff, sondern könne ihn nur ergänzen.

(Nicolas Martin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kaiser Wilhelm am 28.10.2021 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Leute: Red Pill steht für aufwachen, was ist wohl damit gemeint ?

  • kaa am 28.10.2021 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gottseidank hun d’Fraen an den 60er Joren nett ähnlech op de‘Antibaby Pell réagéiert…demols och nett 100% secher: soss wär d‘Welt nach méi iwwervölkert. Ab und zu e Risiko angoen??

  • J²M³B⁸ am 28.10.2021 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manche nehmen bunte Partypillen auf gut Glück,was soll denn dabei sein noch ein paar pillchen die wenigsten ein wenig getestet sind einzuschmeissen... lol wo gibt's die...? Was für ein Logo ist drauf... rotfl

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kaiser Wilhelm am 28.10.2021 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Leute: Red Pill steht für aufwachen, was ist wohl damit gemeint ?

  • J²M³B⁸ am 28.10.2021 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manche nehmen bunte Partypillen auf gut Glück,was soll denn dabei sein noch ein paar pillchen die wenigsten ein wenig getestet sind einzuschmeissen... lol wo gibt's die...? Was für ein Logo ist drauf... rotfl

  • kaa am 28.10.2021 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gottseidank hun d’Fraen an den 60er Joren nett ähnlech op de‘Antibaby Pell réagéiert…demols och nett 100% secher: soss wär d‘Welt nach méi iwwervölkert. Ab und zu e Risiko angoen??

  • JACK Welter am 28.10.2021 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nee Merci. Waat testen se elo dann erem? Mee fir äer Dommheet get et kennt Pell. Alles Pippifax !

  • packtiech am 28.10.2021 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    hahahah hätt mëch jo net gewonnert, de leschde Saatz seet jo neess alles aus!!!