Verkehr in Luxemburg

15. Oktober 2019 16:20; Akt: 15.10.2019 16:49 Print

Auf der A7 werden Staus mit Staus bekämpft

LUXEMBURG – Immer wieder sperrt die Straßenbauverwaltung eine Spur im Tunnel Stafelter. Viele Verkehrsteilnehmer sind irritiert.

storybild

Im Morgenverkehr kommt es auf der «Nordstrooss» häufig zu Staus in Richtung Hauptstadt. (Bild: Editpress/Isabella Finzi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Maßnahme gegen die Staus auf der A7 greift die Straßenbauverwaltung jetzt zu ungewöhnlichen Methoden: Immer wieder wird eine Spur im Tunnel Stafelter in Richtung Luxemburg-Stadt gesperrt – mitten in der Stoßzeit. «Wir erhalten immer wieder Fragen und Beschwerden wegen der Sperrung», erklärt die Straßenbauverwaltung Ponts et Chausées.

Zwar hatte die Sperrung einen weitere Stau zur Folge, weil der Verkehr vor dem Tunnel Stafelter mittels Reißverschlusssystem auf eine Spur «zusammengequetscht» wurde. Doch im Tunnel selbst und bis zum Ende der A7 in Kirchberg laufe der Verkehr dadurch flüssiger. «Dieses Mittel nutzen wir bereits seit zwei Jahren. SEs hat sich bewährt», sagt ein Ponts-et-Chausées-Sprecher.

Die Maßnahme soll aber vor allem Staus im Innern des Tunnels verhindern, da ein solcher «ein großes Sicherheitsrisiko für die Verkehrsteilnehmer darstellt», wie die Straßenbauverwaltung auf Nachfrage von L'essentiel erklärt.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mario de Steemetzer am 15.10.2019 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    A7 Richtung Norden ist jeden Abend Stau. 3 Spuren werden auf eine gequetscht. Da tut sich auch nichts. Die Ausgrabungen dort sind kein Hindernis. Mit Brückenbau könnte man wenigstens beginnen. Von der grossen Umgehungsstrasse von Ettelbruck schweigen die Lämmer.

    einklappen einklappen
  • Hase am 15.10.2019 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    wenn das die Lösung ist......Damit wird das Problem nur in die Länge gezogen.Dan sperrt auch eine Spur von der Trierer-Autobahn.Immer müssen die Leute aus dem Norden leiden.Wie sieht die Endlösung denn aus? Mal mit einem Spezialisten aus Dänemark sprechen,dan wird die freie Spur zur Velopiste umgewandelt....

    einklappen einklappen
  • Hund am 16.10.2019 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Sin dei vum Lämmes gebass oder wei dat as nemmen eng Noutleisung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claas Clever am 16.10.2019 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee. Dann sperren wir aber bitte auch morgens die Überholspur in Richtung Luxemburg an der Dudelinger, der Wasserbilliger und der Arloner Grenze. Dann wird der Verkehr dahinter auch flüssiger.

  • Hund am 16.10.2019 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Sin dei vum Lämmes gebass oder wei dat as nemmen eng Noutleisung.

  • ⚔️Rom am 16.10.2019 07:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Olla.. ????‍♂️Dir hut all vergiess waat de Minister soot... Covoiturage. Bus an Zuch. An Vélo. Waat Rescht dir iech op. ????‍♂️ Ech Kaafen mir nes en Perd. Dann duesch de Bësch... Voilà... ????

  • Mario de Steemetzer am 15.10.2019 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    A7 Richtung Norden ist jeden Abend Stau. 3 Spuren werden auf eine gequetscht. Da tut sich auch nichts. Die Ausgrabungen dort sind kein Hindernis. Mit Brückenbau könnte man wenigstens beginnen. Von der grossen Umgehungsstrasse von Ettelbruck schweigen die Lämmer.

    • Heng am 16.10.2019 13:09 Report Diesen Beitrag melden

      So ist es! Aber morgen sind leider noch keine Wahlen. Da lässt man sich Zeit mit dem Projekt und reisst lieber gute Brücken am anderen Ende von Ettelbruck ab.

    einklappen einklappen
  • Julie am 15.10.2019 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    ... durch eine Spur muss die gleiche Menge Autos wie durch zwei, auf einer Spur muss also der Verkehr doppelt so schnell fahren, es geht gefühlt schneller, das ist aber pure Psychologie, das Resultat ist gleich. Im Umkehrschluss bringt also die geplante 3. Spur auf der A3 nix, wer erklärt es dem Minister Bausch ? (Tatsächlich dient es auf der Nordstrecke ausschliesslich zur Reduzierung der Autos im Tunnel für den Katastrophenfall)

    • Stopp Schild am 15.10.2019 20:52 Report Diesen Beitrag melden

      Das stimmt nicht. Weil es Leute gibt, die nicht die 13okm/h ausreizen, sondern bekifft 90 fahren so wie die LKWs, kommen die Leute langsamer von A nach B, was heisst, dass es sich hinten staut. Fahren alle Schnecken rechts, können mehr die 130km/h ausreizen und sind schneller wieder von der Autobahn runter und verursachen so weniger Peaks, die zu Staus führen.

    • Jang am 16.10.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Stopp Schild...LKW‘s dürfen auf de Autobahn höchstens 90km/h fahren und auf Landstrassen 75km/h. Deshalb sind sie nicht bekifft, sondern halten sich an den Code de la Route.

    • Jaern am 17.10.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      Stopp Schild sagte ja auch "-->WIE-- die LKW's". Damit meinte er also alle anderen Verkehrsteilnehmer die eigentlich schneller fahren können/dürfen.

    einklappen einklappen