Bestens gestylt

17. September 2019 10:00; Akt: 17.09.2019 12:18 Print

Auf diese Styles fahren Luxemburgs Schüler ab

LUXEMBURG – Am ersten Schultag heißt es, einen guten Eindruck machen. Für die Jugendlichen geht das einher mit dem richtigen Styling.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Neues Schuljahr, neuer Look! Mit welchem Style sich Schüler auf dem Pausenhof zeigen, scheint für sie von größter Bedeutung zu sein. Für Fabio ist die Kombination ganz einfach: Jogginghose, Fußballtrikot und ein Paar Sneakers der Marke Nike. «Für mich geht es vor allem darum, mich wohl zu fühlen, aber nicht irgendwie», sagt der 16-Jährige. Daniel (18) aus Petingen behauptet sogar, dass «unsere Kleidung, ein Ausdruck unserer Persönlichkeit» ist. Für ihn müsse man unbedingt mindestens «ein schönes Paar Sneakers» besitzen.

Bei den Jungs geht der Trend eher in Richtung «gemütlicher Schick». Dabei wird ein einfaches T-Shirt mit einer Jogginghose – oder einer sogenannten Cargo Hose – benötigt. Natürlich dürfen die Sneakers nicht fehlen. Am besten «Streetwear»-Sneakers. «Kollaborationen zwischen Marken wie Nike und Off-White oder Yeezy und Adidas sind derzeit sehr beliebt», erklärt Paul (19). Er lege sehr viel Wert auf sein Äußeres. Inspirieren lässt er sich gerne von US-Rappern wie Travis Scott und A$AP Rocky.

Bei den Mädels ist der Oversize-Look – mit dem Tomboy-Look – eines der angesagten Mode-Highlights der Saison. Zu den Must-Haves für diesen Look gehören Baggy Pants, Crop Tops, eine XL Jeansjacke und bunte Sneakers auf jeden Fall dazu. Der perfekte Look für Sara, eine Schülerin aus Esch. Sie mag es, auf Kontraste zu setzen – zum Beispiel mit einer Kombination aus einem schwarzen Kleid und Sneakers. «Natürlich dürfen die Creolen-Ohrringe und eine einfache Halskette nicht fehlen», betont die 19-Jährige.

(Ana Martins/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 17.09.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech sin vir Uniformen an der Schoul, dann heiert deen Yoxo Blödsinn op an et ginn neirens mei Grouppeierungen....

    einklappen einklappen
  • Pit am 17.09.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e blödsinn. Git mol mei aal dann mierkt dir dass dat alles kompletten schwachsinn ass

  • sputnik am 19.09.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Früher arbeitenten Jungs hart wie ihre Väter, heute stylen sie sich wie ihre Mütter.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 19.09.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Früher arbeitenten Jungs hart wie ihre Väter, heute stylen sie sich wie ihre Mütter.

  • weg am 17.09.2019 22:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich xD

  • jimbo am 17.09.2019 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech sin vir Uniformen an der Schoul, dann heiert deen Yoxo Blödsinn op an et ginn neirens mei Grouppeierungen....

    • Jaern am 18.09.2019 08:42 Report Diesen Beitrag melden

      D'Idee vun der Uniform fannen ech gut allerdings wiert dat wuel net den Problem mat Gruppeirungen aus der Welt schaafen.

    einklappen einklappen
  • JonB am 17.09.2019 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Vergiesst är Schoul net. Bildung, Carrière an dann gidd ären gudden Elteren och eppes zeréck.

  • Pit am 17.09.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat e blödsinn. Git mol mei aal dann mierkt dir dass dat alles kompletten schwachsinn ass