In Luxemburg

22. November 2018 08:03; Akt: 22.11.2018 08:04 Print

Auf Kufen Richtung Weihnachten schlittern

LUXEMBURG – Sie gehört schon fast zur Weihnachtstradition: die Eislaufbahn in Luxemburg-Stadt. Der «Knuedler on Ice» ist von heute bis Sonntag, 6. Januar, geöffnet.

storybild

Alexandre Dotrement, Leiter des "Knuedler on Ice", verspricht auch musikalische Abende.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist wieder soweit: Heute, um 11 Uhr, öffnet die Weihnachtseisbahn auf der Place Guillaume II in Luxemburg-Stadt ihre Pforten für die ersten Besucher. Die Eisbahn ist schon fast eine kleine Tradition geworden: «Wir kommen seit fünf Jahren hierher», bestätigt Alexandre Dotrement, der Manager von «Knuedler on Ice».

Dabei wird nicht nur auf stimmige Atmosphäre wert gelegt: Die angebotenen Sitzflächen sind zudem beheizt, was besonders die Eltern, die auf ihre Schlittschuh laufenden Kinder warten, freuen dürfte. Zudem wurde ein Durchgang auf dem Eis hinzugefügt, damit sich die Läufer besser bewegen können.

Auch die Eisbahn selbst ist außergewöhnlich: «Auf der Bahn werden dekorative Elemente installiert, die zudem kleine Hindernisse sein sollen. Das macht den Lauf spannender.» 440 Paar Schlittschuhe stehen für eine Leihgebühr von zwei Euro (Erwachsene) und einen Euro (Kinder) zur Verfügung. Zudem gibt es extra Schlittschuhe für die ganz Kleinen. «Wir haben auch Plastikstützen in Form von Delfinen für weniger talentierte Schlittschuhläufer», sagt Alexandre Dotrement.

(Ana Martins/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.