In Luxemburg

01. Juni 2020 16:36; Akt: 01.06.2020 18:33 Print

Die Großregion geht in Remerschen baden

REMERSCHEN – Am Pfingstmontag strömten zahlreiche Besucher an die Baggerweiher.

storybild

Am Pfingstmontag strömten zahlreiche Besucher nach Remerschen. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Weiher hier sind Mitten in der Natur. Alles sieht genauso aus, wie auf den Fotos. Es ist wirklich super, wieder schwimmen zu können. Bei uns ist das noch nicht möglich», sagte Kevin, der am Montag aus dem Saarland nach Remerschen gekommen war. Während des Lockdowns haben die Mitglieder des gemeinnützige Vereins «Erliefnis Baggerweier» hart gearbeitet, um den Start der Badesaison mit den geltenden Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus unter einen Hut zu bekommen.

Einige Gäste konnten die Betreiber nicht auf das Gelände lassen, da sie sich keine Eintrittskarte im Voraus gekauft hatten. «Wegen der Pandemie kann man zurzeit nur an die Weiher, wenn man sich online ein Tagesticket gekauft hat. Am Samstag hatten wir 250 Gäste, am Sonntag 400 und heute sind wir bei 1000. Damit haben wir das Maximum erreicht», sagt der Verantwortliche Ramon Hemmer.

Die Gäste, die am Sonntag nach Remerschen kamen, waren begeistert. «Wir sind erleichtert, dass wir wieder mehr Freiheiten haben. Und hier tut das besonders gut», sagte Kamila, die ganz in der Nähe wohnt.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.