Wartungsarbeiten

15. November 2019 13:08; Akt: 15.11.2019 13:37 Print

Bahn frei am Findel – Flug nach Mailand storniert

LUXEMBURG – Die kurzfristigen Wartungsarbeiten am Findel haben den Flugverkehr nur mäßig behindert. Ein Flug nach Mailand musste abgesagt werden.

storybild

Nur der Luxair-Flug nach Mailand musste wegen den Wartungsarbeiten abgesagt werden. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ausbesserungsarbeiten an der Beleuchtungsanlage des Flughafens Luxemburg haben sich nur geringfügig auf den Flugbetrieb ausgewirkt. Ein Airport-Mitarbeiter sagte gegenüber L'essentiel, dass nur ein Luxair-Flug nach Mailand bisher wirklich betroffen sei, dieser musste abgesagt werden. Die Fluggäste seien von der per SMS oder E-Mail informiert und automatisch umgebucht worden.

Andere Abflüge seien nur leicht verspätet, wodurch sich der Ärger der Kunden in Grenzen hält. Viele nehmen die Verspätung gelassen hin. So auch Thomas und Anthony. Die beiden sollten um 13.20 Uhr geschäftlich nach Nizza fliegen: «Der Flug soll eine halbe Stunde später gehen. Mit der Verspätung ist es halt jetzt so. Wir können in die Lounge, dann ist es nicht so dramatisch.»

Mehrere ankommende Flüge aus Berlin, Lissabon, München, Biarritz, Stockholm und London landeten ebenfalls leicht verspätet im Großherzogtum. Marco war in der Lufthansa-Maschine aus München, die 35 Minuten später als geplant am Findel landete: «Nichts besonderes. Ich fliege die Strecke öfter, und das kommt regelmäßig vor. Bei der Bahn hätte ich deutlich mehr Verspätung!»

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.