Von Freitag bis Montag

04. Juli 2018 16:33; Akt: 04.07.2018 16:33 Print

Bauarbeiten sorgen für Teilsperrung der A1

LUXEMBURG - Da ist der Stau vorprogrammiert! Ab Freitagvormittag wird an der A1 gebaut. Wir haben die Details zu den Arbeiten, die bis Montag abgeschlossen sein sollen.

storybild

Zum Thema

Am kommenden Wochenende wird die Deckschicht der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Senningerberg und dem Autobahnkreuz Kirchberg in zwei Phasen erneuert. Daher werden vor allem am Freitag und Montag beim Berufsverkehr erhebliche Verkehrsbehinderungen erwartet.

Ab Freitag, dem 6. Juli ab 10 Uhr, wird der von Trier kommende Verkehr in der ersten Phase auf einer vier Meter breiten Spur auf dem Nothaltestreifen vom Autobahnkreuz Senningerberg zum Autobahnkreuz Kirchberg an den Bauarbeiten vorbei geleitet.

Die Umleitungen ab Freitagabend sind umfassender

Die zweite Bauphase beginnt Freitagabend ab 20 Uhr, für welche die A1 Richtung Gasperich zwischen dem Autobahnkreuz Senningerberg und dem Autobahnkreuz Kirchberg gesperrt wird. Auch die Auffahrten von der N1 in Richtung Gaspericher Kreuz, sowie die Auffahrten zum Kreuz Grunewald vom Autobahnkreuz Waldhof auf der A7 in Richtung Gaspericher Kreuz sind von der Sperrung betroffen.

Der von Trier kommende Verkehr auf der A1 und der Bundesstraße N1 zum Autobahnkreuz Kirchberg wird vom Autobahnkreuz Sennigerberg über die N1, N1A und N2A zum Autobahnkreuz Hamm umgeleitet. Der Verkehr vom Autobahnkreuz Waldhof auf der A7 und Richtung Gaspericher Kreuz auf der A1 wird vom Kreuz Grunewald über den Kreisverkehr Serra zum Autobahnkreuz Hamm umgeleitet.

Autofahrer sollten zusätzliche Zeit einplanen

Da die notwendigen Vorarbeiten für die Sperrung einige Stunden im Voraus beginnen, muss auch schon am Freitagmorgen mit Verkehrsstörungen gerechnet werden. Dementsprechend sollte man für die Strecke zusätzliche Zeit einplanen. Oder sie - falls möglich - großräumig umfahren.

Bis Montag, 9. Juli um 6 Uhr, sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein und der Verkehr wieder wie gewohnt fließen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bodo Bagger am 05.07.2018 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Alles unnötig. Der Belag ist noch voll in Ordnung im Vergleich mit anderen Strassen, die es nötiger hätten erneuert zu warden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bodo Bagger am 05.07.2018 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Alles unnötig. Der Belag ist noch voll in Ordnung im Vergleich mit anderen Strassen, die es nötiger hätten erneuert zu warden.