Kostenloser Nahverkehr

11. September 2019 12:16; Akt: 11.09.2019 12:57 Print

Bausch will das Busnetz umstrukturieren

LUXEMBURG – Das Busnetz soll sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientieren, verspricht François Bausch. So will er Anreize schaffen, vom Auto in den Bus zu steigen.

storybild

Das Busnetz soll eine bessere Taktung bekommen und die Pläne leichter lesbar werden, so Bauch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Régime général des transports routiers (GRTB), der mit rund 125.000 Fahrgästen pro Tag der größte Anbieter von öffentlichen Verkehrsdienstleistungen in Luxemburg ist, hat einige Probleme, wie François Bausch, Minister für Mobilität, am Mittwoch bestätigte. Dazu gehören: Schlechte Lesbarkeit der Pläne, geringe Auslastung der Linien. «Viele Linien sind ineffizient und werden selten genutzt,weil die Zeitpläne sich nicht an den Bedürfnissen der Nutzer orientieren», stellte er fest.

Um einen Anreiz zu bieten, vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen und den Nutzern das Reisen im ganzen Land zu ermöglichen, will . «Das Netz wird lesbarer und einfacher zu bedienen sein», sagte der Minister. Die Verbindungen zwischen den verschiedenen Linien soll klarer werden, wobei die Straßenbahn und der Ausbau des Schienennetzes, zuverlässigere und regelmäßigere Verbindungen ermöglichen soll.

Erste Änderungen im Mai 2020

Insbesondere die Nummerierung wird sich weiterentwickeln. Die erste Ziffer der Linie bezeichnet die Himmelsrichtung (Nord, Ost, Süd, West). Die zweite gibt die Art des Dienstes an (Express, Regional, Transversal, Lokal). Darüber hinaus wird in ländlichen Gebieten während der Nebenzeiten ein On-Demand-Service eingerichtet. Zudem werden die Hauptlinien werktags bis 23 Uhr verlängert.

Es wird jedoch noch eine Weile dauern, bis Kunden die ersten Auswirkungen der Reorganisation sehen. Der Plan wird Ende 2019 fertiggestellt. Die ersten Änderungen werden dann ab Mai 2020 sichtbar sein. Es wird erwartet, dass das neue Netz bis September 2021 voll funktionsfähig ist.

(Pascal Piatkowski/ L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • #MerciBausch :-( am 11.09.2019 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Virun Joeren hatten mer emol een BUs vun Duellem bis erop an d'Staat duerno just bis op d'Gare elo just nach bis op Hollerech, an daat nemmen 1 mol d'Stonn? Wei soll een do nach den Bus huellen? 15 km vun der Staat 3 mol emklammen fir op d'Aarbecht 1 Stonn ennerwee?

    einklappen einklappen
  • eijeiei am 11.09.2019 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mol kucken wat gat gëtt,wann de bausch dat ferdeg brengt , krëtt heen vun mir 1 plus punkt,mee do gleewen ech net drun , das vill blabla , mee mol kucken

    einklappen einklappen
  • Wuffel am 24.10.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Här Bausch soll mol selwer mam Bus foueren an daat 6 Meint laang an net emol am Joerop Fouer.Wann der am Wanter do stitt an all 20 Minuten soll ären Bus kommen awer deen huet 53Minutten Verspeidung, also ginn der 2 gestrach, daat ass net leschteg. An daat ouni Info, trotz App vun Mobiliteit. lu. Bus fueren ass keen Pleseir.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mun am 24.10.2019 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ech sin och vun duelem! dat as sou eng mega frechhet wat se matt eiser linn gemach hun! an op der mobiliteitszentral krit en frech geentwert dei linn wir onwichteg! ma merci wa en se brauch awer net!!

  • Wuffel am 24.10.2019 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Här Bausch soll mol selwer mam Bus foueren an daat 6 Meint laang an net emol am Joerop Fouer.Wann der am Wanter do stitt an all 20 Minuten soll ären Bus kommen awer deen huet 53Minutten Verspeidung, also ginn der 2 gestrach, daat ass net leschteg. An daat ouni Info, trotz App vun Mobiliteit. lu. Bus fueren ass keen Pleseir.

  • paulchen am 21.09.2019 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das kann ich mir nicht vorstellen dass in Luxemburg ein Bus zufrüh fährt. Hat eher Verspätung

  • Julie am 11.09.2019 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich ging 10' früher zur Bushaltestelle um den Bus ja nicht zu verpassen, in Wirklichkeit ist er bereits vorbei, wie ist sowas möglich, wieso halten die Busse den Fahrplan nicht ein ( zu spät kann man ja verstehen, aber zu früh ist eine Unverschämtheit ! ) Es gibt zu viele Ungereimtheiten in dem ganzen öffentlichen Transport. Ich habe es vor 20 Jahren versucht, und auch in den letzten Monaten, am Ende bin ich immer beim Auto geblieben.

  • #MerciBausch :-( am 11.09.2019 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Virun Joeren hatten mer emol een BUs vun Duellem bis erop an d'Staat duerno just bis op d'Gare elo just nach bis op Hollerech, an daat nemmen 1 mol d'Stonn? Wei soll een do nach den Bus huellen? 15 km vun der Staat 3 mol emklammen fir op d'Aarbecht 1 Stonn ennerwee?

    • Wahl am 11.09.2019 14:57 Report Diesen Beitrag melden

      Do ginn ech iech volkommen recht an daat ass net nemmen vun Duellem aus. Nemmen Den Kierchbierg ass wichteg an wei d'Frontalier an d'Land kommen den Recht ass egal.

    einklappen einklappen