Ab Freitagabend

13. November 2015 14:02; Akt: 13.11.2015 14:03 Print

Baustellen auf A3 und A7 behindern den Verkehr

LUXEMBURG - Auf den Autobahnen A3 und A7 stehen dieses Wochenende größere Baustellen an. Betroffen sind der Süden und das Zentrum.

storybild

Die Fahrt ins Wochenende könnte etwas länger dauern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf den Autobahnen A3 und A7 könnte es am Freitagabend etwas länger dauern: Auf beiden Strecken stehen Baustellen an. Diese dauern voraussichtlich bis Montagmorgen. Auf der Autobahn A3 ist insbesondere das Bettemburger Kreuz betroffen.

Autobahn A3 Düdelingen

Von Freitag, 20 Uhr, an wird der Verkehr auf der Autobahn zwischen dem Bettemburger Kreuz und der luxemburgisch-französischen Grenze je nach Voranschreiten der Arbeiten auf eine Spur in jede Richtung begrenzt. Ab Samstag wird die Auffahrt des Autobahnkreuzes Düdelingen Nr. 3 auf die Autobahn A3 in Richtung Luxemburg-Stadt für den Verkehr gesperrt sein. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Sonntag werden die Autobahnauffahrten der A13 (Bettemburger Kreuz) aus Richtung Petingen auf die A3 für den Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr wird durch den Hellinger Kreisverkehr (Ausfahrt 9) umgeleitet werden. Zudem wird die Ausfahrt Düdelingen (Nr. 3) der Autobahn A3 für den Verkehr gesperrt sein. Eine Umleitung wird über die A13, Ausfahrt Nr. 8 Burange, eingerichtet.

Nordstrooss A7 zwischen dem Verteiler Waldhof (No. 1) und dem Verteiler Schoenfels (Nr. 3)

Ab Freitag, 20 Uhr, wird es auf der Autobahn A7 zwischen den Verteilern Waldhof und Lorentzweiler wegen Arbeiten am Tunnel «Stafelter» in beiden Verkehrsrichtungen zu Beeinträchtigungen kommen. Samstag, von 7 bis 19 Uhr, wird die Autobahn A7 zwischen den Verteilern Lorentzweiler und Schoenfels in Richtung Fridhaff gesperrt sein. Dieser Abschnitt wird ab Montag, 16. November, 20 Uhr, bis Dienstag, 17. November, 06.00 Uhr, erneut für den Verkehr geschlossen sein.

Die Umleitung ist ab dem Verteiler Waldhof vorgesehen und führt in beiden Richtungen über die Echternacher Straße N11 und Nordstraße N7 bis zum Verteiler Lorentzweiler. Bezüglich der Schließung des Lorentzweiler Kreisverkehrs wird der Verkehr durch das Zentrum von Mersch (N7) umgeleitet.

Hier finden Sie die Vorgänge der Bauarbeiten: www.cita.lu

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Autofahrer1 am 13.11.2015 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Also der Rückbau der N 7 soll man getrost vergessen, denn das ist weggeworfenes Geld

Die neusten Leser-Kommentare

  • Autofahrer1 am 13.11.2015 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Also der Rückbau der N 7 soll man getrost vergessen, denn das ist weggeworfenes Geld