Massnahmen-Gegner

16. Dezember 2021 18:54; Akt: 16.12.2021 19:21 Print

Belgische Polizei unterstützt bei Demo in Luxemburg

LUXEMBURG/STADT – Wegen erneuter geplanter Corona-Demos am Wochenende trifft die Polizei Vorkehrungen. Unterstützung kommt aus Belgien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagmittag, 14 Uhr, ist erneut eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung geplant. «Ähnliche Maßnahmen wie am vergangenen Wochenende werden umgesetzt», kündigt die Police Grand-Ducale am Donnerstagabend an. Eine Entscheidung, die gemeinsam mit dem Ministerium für Innere Sicherheit und der Stadt Luxemburg getroffen worden sei.

Die Demonstrationszone vom Glacis bis zur Place de l'Europe wird beibehalten. Außerdem stünden Einheiten bereit, «um einzugreifen, wenn die Situation es erfordert. Alle festgestellten Verstöße werden verfolgt, gegebenenfalls auch nach der Demonstration. Wie im Rahmen des Benelux-Vertrags vorgesehen, wird die belgische Bundespolizei Verstärkungen zur Verfügung stellen», so die Polizei.

Die Behörden warnen, dass mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen sei. Wer Zeuge von Auseinandersetzungen, «verdächtigen Handlungen» oder sonstiger Gefahr werde, solle die 113 anzurufen, schreibt die Polizei.

(nm/jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • E Garer am 16.12.2021 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @packtiech.. siegen? Aber bei was? Waat sinn dann iwwerhaspt är revendikatiounen…????

    einklappen einklappen
  • Ernesto am 17.12.2021 05:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffe es wird nicht an der Wasserversorgung gespart

  • E Garer am 16.12.2021 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fiir di Chaoten am Grëff ze haalen musse miir aaner Biirger alt nees blechen… alleguerten di sech opfëieren wi idioten sollen ewech gespaart gin….

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jodler am 17.12.2021 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    et ass just e bessen traurech,dass ons police esou demonstratiounen net packt an iwerfuedert as wou mer ons jo emmer wichtech machen an europa als reicht land.....also misste mer eis jo eng walabel uniteit ze grennen,dei fir esou situationen ze meschteren. well ech dencken et gett net besser an onsem land, wann een a verschidden stiedt geet,da muss een jo angscht kreein asw

  • Valchen am 17.12.2021 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei woor Daat mam franz. Flick, deen am Süden an voller Montur tanken komm as?! Awwer DAAT DO, as scheinbar dann OK?! Kappréssel! ;—//

  • packtiech am 17.12.2021 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Weess net op demo'en vill bewierken,am Beschden all déi schwachsinneg Mesure'n ignoréieren a Basta!!Klibbert mech!!

    • dingolux am 17.12.2021 12:33 Report Diesen Beitrag melden

      Mach daat, mé géih dénen Aaneren nett op de Géscht

    • @packtiech am 17.12.2021 13:40 Report Diesen Beitrag melden

      Natierlech bewierken déi glat a guer näischt. Dat as just fir d'Schwuerbler ze beschäftegen, soss kréien déi d'Zäit net em well se näischt méi dierfen. ....a klibberen di mer dech scho méi laang ;)

    einklappen einklappen
  • Yeti am 17.12.2021 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Passend zum Weihnachtsmarkt könnte die Polizei es doch auch Mal mit Schneekanonen versuchen ?

  • Chrissy05 am 17.12.2021 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles ewech gespaart... ech fannen et net méi witzeg!!!! Zumols net, wann och meng Kanner et hunn!!!

    • #nee zur Impfung am 17.12.2021 10:38 Report Diesen Beitrag melden

      Et zwenk keen Ierch eraus ze goen.#Bleif dohemm

    • @Chrissy05 am 17.12.2021 11:01 Report Diesen Beitrag melden

      Waat hun se dann? Eng Gripp?Da bleiw doheem,seet jo keen datts de dohi muss goën basta!!

    • @Chrissy05 am 17.12.2021 13:53 Report Diesen Beitrag melden

      Da bleift mad denger Kescht doheem am Bett wannsde dech neicht mei traus !!! MIr gin dach gewass eis Fraiheet op dass deng Kanner ed gut hun , ween gett seng Fraiheet op fir Kanner an Afrka & syrien ? alleee alleee

    einklappen einklappen