Luxemburg

08. April 2021 08:00; Akt: 08.04.2021 08:05 Print

Bettel ist über Facebook-​​Hack «nicht besorgt»

LUXEMBURG – Unter den Facebook-Usern und -Userinnen, deren Daten gehackt wurden, sind einige der prominentesten Persönlichkeiten des Landes.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von den 530 Millionen Facebook-Nutzern, deren persönliche Daten vor Kurzem gehackt und veröffentlicht wurden, sind 188.200 Luxemburger. Handynummern, Facebook-ID, Name, Vorname, Geschlecht, Stadt, Familienstand, Datum der Kontoerstellung und in manchen Fällen auch noch die E-Mail-Adresse konnten plötzlich auf einer Website abgelesen werden.

Laut L'essentiel-Informationen sind unter den Betroffenen fast die Hälfte der Abgeordneten, einige Minister sowie auch Premierminister Xavier Bettel. «Als wir davon erfuhren, waren wir nicht sonderlich besorgt», erklärte die Sprecherin des Premiers. «Die geleakten Informationen sind von öffentlicher Natur. Soziale Netzwerke ermöglichen uns die Kommunikation mit den Bürgern. Dennoch erinnert uns dies wieder daran, darüber nachzudenken, was wir auf diesen Plattformen preisgeben.»

Weitere bekannte Luxemburger auf der Liste sind die Schauspielerin Sophie Mousel, der Radfahrer Frank Schleck und Reality-TV-Kandidat Dylan Thiry. Laut Mike Clark, einem Direktor des sozialen Netzwerks, wurden die Daten im Jahr 2019 gestohlen, das Problem sei «inzwischen behoben worden». Dennoch empfiehlt das Computer Incident Response Center Luxembourg (CIRCL), sich vor verdächtigen Textnachrichten oder Anrufen in Acht zu nehmen. Manchmal sei es vielleicht auch sinnvoll, seine Telefonnummer zu ändern und die doppelte Authentifizierung zu aktivieren.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Meine Daten gehören mir und nur mir am 08.04.2021 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es tatsächlich immer noch Leute, die bei Facebook sind? Ich dachte dieses assoziale Netzwerk wäre megaout. Oder sind es nur noch die Ewiggestrigen die sich dort tummel? Es hiess doch immer die Dummen sind bei FB und die weniger Dummen bei Twitter. Habe wohl was verpasst.

  • Pro-Tip am 08.04.2021 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    ...oder einfach sein "Account" bei FB löschen, so wie ich vor ein paar Jahre...und ich lebe immer noch!

    einklappen einklappen
  • Jemp0815 am 08.04.2021 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Handynummern? Die dürften in der Regel nicht öffentlich sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Aarbechtsdeier am 08.04.2021 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech haat an kreien och keen FB account

  • kiki am 08.04.2021 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    genau, loeschen !!

  • Léon am 08.04.2021 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Sûrement qu’ils espionne son mari

    • @Léon am 08.04.2021 16:33 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn schon französisch, dann 'espionnent'.

    einklappen einklappen
  • Meine Daten gehören mir und nur mir am 08.04.2021 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es tatsächlich immer noch Leute, die bei Facebook sind? Ich dachte dieses assoziale Netzwerk wäre megaout. Oder sind es nur noch die Ewiggestrigen die sich dort tummel? Es hiess doch immer die Dummen sind bei FB und die weniger Dummen bei Twitter. Habe wohl was verpasst.

  • Jemp0815 am 08.04.2021 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Handynummern? Die dürften in der Regel nicht öffentlich sein.