Corona-Pandemie

17. November 2021 06:59; Akt: 17.11.2021 07:03 Print

«Booster für alle» nimmt nächste Hürde

LUXEMBURG – Die Abgeordnetenkammer hat sich am Dienstag mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, die dritte Impfdosis der gesamten Bevölkerung zugänglich zu machen.

storybild

Die Chamber stimmte für die Ausweitung der Booster-Impfung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Forderung nach der dritten Impfung für alle wird immer lauter. Luxemburg hat am Dienstag einen weiteren Schritt in Richtung Freigabe gemacht. Die Chamber stimmte für einen Antrag, der die Booster-Impfung der gesamten Bevölkerung – ausgenommen bleiben Kinder unter zwölf Jahren – zugänglich machen soll. Die Auffrischung «ist für alle wichtig. Die Regierung darf nicht zögern, sonst zögern auch die Bürger», hieß es aus der CSV-Fraktion, die den Text eingebracht hat.

Der Antrag wurde von allen Abgeordneten angenommen, mit Ausnahme der beiden Déi-Lénk-Abgeordneten, die sich ihrer Stimme enthielten. «Die Risikogruppe sollte ihren Schutz auffrischen dürfen. Andere sollten noch warten denn viele Menschen auf der Welt haben noch überhaupt keinen Zugang zum Impfstoff», sagt die Linken-Abgeordnete Nathalie Oberweis. Sie forderte, die Impfdosen an die Entwicklungsländer zu verteilen: «Bei einer globalen Pandemie ist Impfprotektionismus lächerlich», so Oberweis weiter.

Die Regierung bleibt diesbezüglich vorsichtig. Paulette Lenert erinnerte in der Sitzung daran, dass diese These zunächst auf wissenschaftlicher Ebene bestätigt werden müsse. «Es geht nicht darum, Bonbons zu verteilen», sagte Lenert. Der Antrag wird am Freitag bei der nächsten Regierungsratssitzung Diskussionsgegenstand sein. Damit er wirksam wird, muss er jedoch zunächst vom Hohen Rat für Infektionskrankheiten bestätigt werden, der die Auffrischungsimpfung bislang nur für über 65-Jährige und anfällige Personen freigegeben hat.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion manuell geschlossen
Aufgrund zu vieler unflätiger, ehrverletzender und beleidigender Kommentare zu dieser Story hat die Redaktion beschlossen, die Kommentarfunktion hier abzuschalten. Wir konzentrieren unsere Kapazitäten lieber auf Meinungsbeiträge, die sachbezogen und regelkonform sind. Dies ist im Sinne aller Leser und Kommentarschreiber, die fair spielen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Welby am 17.11.2021 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nacht mol virun w. e. g.! Schützt déi Leit déi sech wëlle schützen. Och wann d'Impfquot am Ganzen nach nët duer geet, déi wou nët wëllen solle sech bewosst sinn, dat si selwer och kënnen de Covid kréien. Dat ass dann eben hir Décisioun. Ech wëll de Schutz vu mir a ménger Famill sou héich wéi méiglech halen. Wëll nët krank ginn duerch déi aaner... Egoisten. Si säit Mee geimpft, mäi Bouf (fiert fräiwëlleg Ambulanz) säit Februar geimpft, méng Fra säit Juni... Also wou waarde mer drop?

    einklappen einklappen
  • Ech well am 17.11.2021 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Leiwer haut wei muer,weint menger kennen se mech all Woch Impfen!!Keen Problem domat

    einklappen einklappen
  • Knouterketti am 17.11.2021 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et gett Zait also mir wuarden op den Courrier

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chm am 08.12.2021 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin 58,habe Zettel für 3 Impfung seit einer Woche,bekomme aber keinen Termin,telefonisch geht gar nichts,Internet haste auch nur Probleme,mein Hausarzt hat mir gesagt dass da nur Chaos ist,habe kranken Mann (73)zu Hause,hat Herz und Lungen Probleme,wäre froh über 3 Impfung gewesen,wenn das nicht klappt mit dem Termin dann können sie mich kreuzweise,habe so langsam die Schnauze gestrichen voll.

  • sad am 18.11.2021 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dajee mir warden an mir wellen ons och weider testen!! Am beschten en pcr fir dei geimpften! Den Schnelltest as net sensibel genuch an d‘Viruslascht falls en geimpften positiv as net heich genuch as fir en fiabelt resultat!

  • @ArmHannes am 17.11.2021 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat kennt no der Boosterimpfung se wessen neicht iwert DEN Impfstoff Langzeitwirkung vun desem DNA Impfstoff ET WÄR BESSER RISIKOGRUPPEN ZE ISOLEIEREN

  • Aarbechtsdeier am 17.11.2021 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rob stemmt zu 100% @ Rob Ären Kommentar ass mega domm

  • Aarbechtsdeier am 17.11.2021 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Packtiech Eng Fro sidd Diir geimpft??? Oder weisou schreiwt Der hei nemmen negativen Scheiss