Europäische Union

29. Januar 2020 09:21; Akt: 29.01.2020 09:21 Print

Brexit lässt Jugendliche in Luxemburg kalt

LUXEMBURG – Nur noch drei Tage bis zum Brexit. Dann gilt auch ein Stück des Europäischen Traums als gescheitert. Doch die Jugendlichen zeigen sich wenig besorgt.

storybild

«L'essentiel» hat sich auf Schulhöfen umgehört.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was denken Jugendliche in Luxemburg zum anstehenden Brexit? L'essentiel hat sich auf Schulhöfen umgehört. Viele glauben, der Brexit wird sie wenig betreffen, dafür aber umso mehr die Briten selbst. «Sie sind diejenigen, die politisch und finanziell isoliert sein werden», sagt Christophe, 18 Jahre alt, Schüler des Lycée de garçons in Esch/Alzette.

Eine Angst haben die Jugendlichen aber doch: Dass es schwierig werden könnte, an einer britischen Universität zu studieren. Das befürchtet Anna, 18 Jahre alt, vom Lycée Hubert-Clément.

Im Allgemeinen geben die Schüler an, der Brexit sei ein Thema, das sie nur selten untereinander oder zu Hause diskutieren. Das bedeute aber nicht, dass er sie nicht interessiere, stellen einige klar. Jean-Marc Lantz, Englischlehrer am Lycée de garçons bestätigt das: «Letztes Jahr haben wir die Nachrichten verfolgt und Fragen im Unterricht beantwortet».

(Salomé Useldinger/Valentin Rakovsky/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 29.01.2020 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, mee dJugendlecher hun mei wichteg Suergen ewei just de Brexit.... Dei sollen leieren a sech Suerge machen , wou se no der Schoul hei am Land kenne wunnen bei deene Präiser. Well beim Niveau vun deene meeschten geet et knapps duer vir am McDo Hamburger ze verkafen. On domat kommen se net wäit!!

  • Greta Sucks am 30.01.2020 07:07 Report Diesen Beitrag melden

    D'Jugend verdommt emmer mei dei wëssen mol net waat de Brexit as ...

  • yessss am 29.01.2020 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht sind die Jugendlichen doch schlauer als so mach alteingesessener Politologe-Wirtschaftsexperte/Minister/oä

Die neusten Leser-Kommentare

  • Greta Sucks am 30.01.2020 07:07 Report Diesen Beitrag melden

    D'Jugend verdommt emmer mei dei wëssen mol net waat de Brexit as ...

  • jimbo am 29.01.2020 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, mee dJugendlecher hun mei wichteg Suergen ewei just de Brexit.... Dei sollen leieren a sech Suerge machen , wou se no der Schoul hei am Land kenne wunnen bei deene Präiser. Well beim Niveau vun deene meeschten geet et knapps duer vir am McDo Hamburger ze verkafen. On domat kommen se net wäit!!

  • yessss am 29.01.2020 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht sind die Jugendlichen doch schlauer als so mach alteingesessener Politologe-Wirtschaftsexperte/Minister/oä