Coronavirus

27. Januar 2020 13:41; Akt: 27.01.2020 13:55 Print

Cargolux geht bei China-​​Flügen auf Nummer sicher

LUXEMBURG – Die Frachtfluggesellschaft steuert 23 mal pro Woche vom Findel das Reich der Mitte an. Das Virus-Epizentrum Wuhan ist nicht unter den Zielen.

storybild

Cargolux steuert den Ausbruchsort des Coronavirus nicht an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit der aktuellen Situation in China muss sich der Findel wegen nicht vorhandener Direktflüge aus China kaum auseinandersetzen. Im Frachtflugbereich sieht das anders aus, schließlich fliegt die luxemburgische Cargolux 23 mal pro Woche ins Reich der Mitte. Die Boeing 747 der Frachtfluggesellschaft aus dem Großherzogtum landen in Peking, Shanghai, Zhengzhou und Xiamen, nicht aber in Wuhan, wie Cargolux in einem Interview mit Paperjam versichert.

Nichtsdestotrotz sei das Unternehmen «in Bereitschaft» und hat «Vorsichtsmaßnahmen» getroffen, heißt es in dem Bericht. Dazu gehören neben transparenten Informationen zur Krankheit auch entsprechendes Schutzequipment, wie eine Atemmaske und Desinfektionstücher. Auch stehe man in «engem Kontakt mit dem luxemburgischen Gesundheitsministerium», wird ein Unternehmenssprecher zitiert.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julie am 27.01.2020 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ein grosser Sack Flöhe ist umgefallen, wer sie alle wieder einsammelt wird mein neuer Gott

  • papp am 27.01.2020 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat soen se fir keng panik ze maachen......a wei ass et a wiirkelkeet?

  • Léon am 27.01.2020 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    La sécurité 100% n’existe pas. Avec Tchernobyl il n’y avait aucun contrôle à Luxair quand les avions russes aterrissez.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julie am 27.01.2020 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ein grosser Sack Flöhe ist umgefallen, wer sie alle wieder einsammelt wird mein neuer Gott

  • Léon am 27.01.2020 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    La sécurité 100% n’existe pas. Avec Tchernobyl il n’y avait aucun contrôle à Luxair quand les avions russes aterrissez.

  • papp am 27.01.2020 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat soen se fir keng panik ze maachen......a wei ass et a wiirkelkeet?