Cannabis-Produkt

22. Oktober 2021 09:41; Akt: 22.10.2021 09:45 Print

CBD-​​Automaten erobern Luxemburg

LUXEMBURG – Wie die CBD-Läden entstehen auch in Luxemburg auf Initiative eines deutschen Einwohners immer mehr Verkaufsautomaten.

storybild

Innerhalb von zwei Jahren sind in Luxemburg mehrere Automaten-Standorte wie diese entstanden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach den Brotautomaten gibt es einen neuen kommerziellen Trend: Automaten mit Produkten, die aus CBD (oder Cannabidiol) gewonnen werden, einer Substanz aus der Cannabispflanze, die keine psychotropen Wirkungen hat, also keine Auswirkungen auf psychologische oder Verhaltensweisen hat. 2019 wurden die ersten Automaten in Luxemburg aufgestellt.

Inzwischen stehen die Automaten an siebzehn Standorten in Luxemburg, von Weiswampach bis Differdingen. Um ein paar Gramm Blüten zu bekommen, muss nur der Personalausweis durchgezogen und gezahlt werden (Preis zwischen zehn und 120 Euro). Hinter diesem neuen Vertriebsweg steht Sascha Theis, ein 45-jähriger Deutscher. «Das erste Mal hörte ich von CBD, als ich vor ein paar Jahren einen Artikel über seine therapeutischen Vorteile las», sagt er.

Markt durch Steuern erschüttert

Damals war er auf der Suche nach einem Mittel, um die Schmerzen seiner Großmutter zu lindern, die an Fibromyalgie litt, einer Krankheit, die mit ständigen Muskel- und Gelenkschmerzen einhergeht. Im Jahr 2019, als neue Geschäfte eröffnet wurden, wählte er diese Nische. Seine neueste Verkaufsstelle wurde Ende September in Differdingen eröffnet.

Placebo war 2016 der erste CBD-Laden, der in der Hauptstadt eröffnet wurde. Seitdem sind viele Akteure mehr oder weniger unauffällig auf dem Markt erschienen. Im Jahr 2020 gab es mehr als dreißig davon, bevor eine spektakuläre Steuererhöhung (von drei auf 33,15 Prozent) den Markt erschütterte und viele Händler zur Aufgabe zwang.

(Yannis Bouaraba/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chemiotherapie am 22.10.2021 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Fannen daat gudd! Ma sierft frouh dass der net dës Optioun kënnt / musst huelen, an loosst aanerer, deenen daat Kraut gudd deet an Rouh. Mer stänkeren jo och net géint Alkohol...

  • Cram am 22.10.2021 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eierlech , hei sou negativ ze schwätzen , där hätt mol all besser manner Alkohol ze drenken , mais nee doriwwer wesst där genau sou weineg wei iwwer Cannabis , nemmen well der net wesst vu waat Dir schwätzt , muss dir net leit verdammen dei sech fir dei herrlech pflanz dei Natur eis geschenkt huet entscheed hun an och gehollef kreien dovun!! Oder wiist Alkohol och an der Natur??? Also jedem das seine a wann Kanner anstänneg azunn an oppen iwwert alles opgeklärt gin gesin ech kee prob!!

    einklappen einklappen
  • WalLLucpot am 23.10.2021 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    ...wann den Präiss do gäer kifft soll hien op Däitschland fuehren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • WalLLucpot am 23.10.2021 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    ...wann den Präiss do gäer kifft soll hien op Däitschland fuehren.

  • Cram am 22.10.2021 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eierlech , hei sou negativ ze schwätzen , där hätt mol all besser manner Alkohol ze drenken , mais nee doriwwer wesst där genau sou weineg wei iwwer Cannabis , nemmen well der net wesst vu waat Dir schwätzt , muss dir net leit verdammen dei sech fir dei herrlech pflanz dei Natur eis geschenkt huet entscheed hun an och gehollef kreien dovun!! Oder wiist Alkohol och an der Natur??? Also jedem das seine a wann Kanner anstänneg azunn an oppen iwwert alles opgeklärt gin gesin ech kee prob!!

    • Alen Hierk am 22.10.2021 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Jo, Uebst dat vergärt an Déieren duerno besoff ronderem tierkelen.

    einklappen einklappen
  • AKH am 22.10.2021 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll der ….ß?? Hört auf unsere Jugend zu verblöden. Zuerst mal kosten, dann sich das richtige Zeug besorgen. Wie blöd muss man sein CBD zu verharmlosen. Wer genehmigt so einen Schwachsinn???

    • @AKH am 22.10.2021 11:15 Report Diesen Beitrag melden

      Wéi wär et wann dir iech mol géngt informéieren éier der hei iwer Saache schreift wou dir null Ahnung hutt??? Wéi blöd muss ee sin fir sou Kommentarer hei ze bréngen??? Wien geneemegt dee Schwaachsënn?

    einklappen einklappen
  • Chemiotherapie am 22.10.2021 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Fannen daat gudd! Ma sierft frouh dass der net dës Optioun kënnt / musst huelen, an loosst aanerer, deenen daat Kraut gudd deet an Rouh. Mer stänkeren jo och net géint Alkohol...

  • JP am 22.10.2021 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    steuern verzehnfacht, ohne besonderen grund. bzw. weil die bürger mehr abzocken besser ist... und wir wundern uns an der tankstelle... rohöl wurde billiger, man darf gespannt sein... :-D