Luxemburg

19. Oktober 2017 06:59; Akt: 19.10.2017 08:08 Print

CFL planen landesweit große P+R-​​Projekte

LUXEMBURG – Ab 2021 sollen sechs neue P+R-Parkplätze in der Nähe einiger Luxemburger Bahnhöfe errichtet werden. Dafür werden knapp 145 Millionen Euro bereitgestellt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die CFL investieren 3,8 Milliarden Euro für mehrere bis 2023 geplante Projekte. Ein Großteil der Milliardeninvestitionen der luxemburgischen Eisenbahngesellschaft bilden P+R-Projekte. Allein für sechs davon werden insgesamt 144,7 Millionen Euro ausgegeben.

Das erste P+R-Projekt ist für 2021 in Rodingen vorgesehen. Mit 1600 Parkplätzen und Ausgaben von rund 43,5 Millionen Euro wird dies der größte und zugleich teuerste geplante Bau. In Mersch ist ebenfalls für 2021 ein P+R-Parkplatz für rund 400 Fahrzeuge geplant. Hier aber mit einem deutlich geringerem Budget von rund 17 Millionen Euro. Rund um den Bahnhof Sassenheim können sich Parkplatzsuchende künftig ebenfalls über 400 Parklücken freuen. Die Investitionshöhe beträgt bei diesem Projekt insgesamt 15 Millionen Euro. Allerdings werden sich die Nutzer hier bis 2022 gedulden müssen.

Zeitgleich soll im Norden des Landes der Park & Ride Ulflingen mit 400 Parkplätzen eröffnet werden. Die geplanten Kosten belaufen sich hier auf 12,5 Millionen Euro. Weitere 400 Parkplätze wird man künftig im Staffelpark in Wasserbillig finden können. 42,3 Millionen Euro soll die Errichtung des Parkplatzes kosten. Das letzte der sechs Projekte ist 2023 mit 12,5 Millionen Euro geplant: 430 Parkplätze sollen künftig Verkehrsteilnehmern in Ettelbrück zur Verfügung stehen.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bzzzz am 19.10.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Endlech hun s'ët verstan, hofentlech.

  • Dagobert am 19.10.2017 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    A wei deier soll dann 1 Dag Parking do kaschten ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dagobert am 19.10.2017 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    A wei deier soll dann 1 Dag Parking do kaschten ?

    • Lucyinthesky am 19.10.2017 16:22 Report Diesen Beitrag melden

      P & R sind dach normalerweis gratis...

    einklappen einklappen
  • Bzzzz am 19.10.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Endlech hun s'ët verstan, hofentlech.