3600 Euro Schaden

18. Januar 2021 15:23; Akt: 18.01.2021 15:59 Print

Chaot zerstört Luxemburger Bauern die Felder

BURSCHEID – Am Sonntagabend hat ein Autofahrer die Äcker von drei Bauern ruiniert. Finden die Landwirte den Verursacher nicht, bleiben sie auf dem Schaden sitzen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Flebour in der Gemeinde Burscheid haben drei Landwirte am Montagmorgen eine böse Überraschung erlebt: Ihre Äcker sind von einem Autofahrer, der offenbar den Schnee zum Driften nutzen wollte, übel zugerichtet worden. Einer der Betroffenen ist der Landwirt Neckel Frederes.

«Auf meinem Grund ist eine Fläche von etwa 0,3 Hektar verwüstet worden. Das kostet mich rund 1200 Euro. Zwei Nachbarbauern sind ebenfalls betroffen. Bei ihnen ist der Schaden ungefähr genauso hoch», sagt er im Gespräch mit L'essentiel. Demnach muss sich die Tat am Sonntagabend zugetragen haben, da am Nachmittag noch alles in Ordnung gewesen sei.

Auf der zerstörten Fläche hatten die drei Landwirte Dinkel, Wintergerste und Futtergras angepflanzt. Bei der Polizei haben sie bereits Anzeige erstattet. Sollte der Verantwortliche nicht gefunden werden, bleiben sie auf den Kosten sitzen. «Landwirtschaftliche Felder kann man nicht gegen Vandalismus versichern. Nur wenn wir wissen, wer es war, können wir den Schaden ersetzt bekommen», erklärt Frederes und bittet Augenzeugen, sich bei der Polizei zu melden. Das zerstörte Areal befindet sich direkt an der E421 gegenüber des Industriegebiets.

Ech soen deem villmols merci deen mir dei Sauerei hannerloss huet an mengen Noperen!! Ech fannen et schein wei d‘Leit...

Gepostet von Neckel Frederes am Montag, 18. Januar 2021

(sw/L'essentiel)