In Luxemburg

02. August 2019 14:30; Akt: 02.08.2019 15:28 Print

Korn nach Kronospan-​​Brand stark verschmutzt

SASSEMHEIM – Ein großer Teil des Wassers, mit dem das Feuer in der Firma im Gewerbegebiet «Gadderscheier» gelöscht wurde, gelangte in den Fluss.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Brand, der von Mittwoch bis Freitagmorgen fast 48 Stunden im Kronospan-Werk im Industriegebiet «Gadderscheier» wütete, hat weiterreichende Umweltschäden verursacht. Ein Teil des Löschwassers ist in den nahegelegenen Fluss Korn (frz. Chiers) gelangt, der dadurch stark verschmutzt wurde.

In einer Regierungserklärung heißt es am Freitagnachmittag, dass «Proben, die an mehreren Stellen entnommen wurden, eine hohe Konzentration an Ammonium, Schwebstoffen und einen sehr deutlichen Rückgang des Sauerstoffs zeigen».

Frankreich und Belgien alarmiert

Diese Analysen seien sehr beunruhigend, da «die Ammoniumkonzentrationen und der Mangel an Sauerstoff, für das Leben im Wasser fatal sind.» Das derzeit vorherrschende Niedrigwasser verschlimmere die Situation.

Insbesondere leide die Wasserqualität der Korn in Belgien und Frankreich. Die luxemburgische Regierung hat daher beschlossen, die Nachbarländer «im Rahmen des internationalen Alarmplans der Internationalen Kommission zum Schutz der Maas» zu alarmieren.

Auf luxemburgischer Seite wurden bereits erste Notfallmaßnahmen der Wasserwirtschaftsverwaltung und des Großherzoglichen Feuerwehr- und Rettungsdienstes (CGDIS) ergriffen. Die Regierung will nun eine neue Arbeitsgruppe schaffen. Diese soll sich insbesondere mit der Vermeidung von Löschwasserschäden beschäftigen.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maxim am 05.08.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do laafen Ratten duerch Korn an et schwammen stecker papeier dranner an richen mecht se och net grad propper. Also sou gud wor dat wasser och net fierdrunner. Wann dei analysen gud woren stellen ech ma awa froen.

  • Benni am 02.08.2019 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch CO2 neutral, nasse Holzasche usw.

  • Fonsi am 02.08.2019 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Erinnert ein wenig an Umweltkatastrophen in 3. Welt- Ländern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maxim am 05.08.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do laafen Ratten duerch Korn an et schwammen stecker papeier dranner an richen mecht se och net grad propper. Also sou gud wor dat wasser och net fierdrunner. Wann dei analysen gud woren stellen ech ma awa froen.

  • De_klenge_Fuerzkapp am 04.08.2019 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Elend . . . wann hört das endlich auf mit Bäume absägen . . . wann lernen wir endlich daraus, ihr dummen Politiker?

  • Niemand am 03.08.2019 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst, der Herr Schneider hat für alles eine Lösung.

  • Benni am 02.08.2019 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch CO2 neutral, nasse Holzasche usw.

  • Fonsi am 02.08.2019 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Erinnert ein wenig an Umweltkatastrophen in 3. Welt- Ländern.