Politik in Luxemburg

10. Dezember 2019 16:05; Akt: 10.12.2019 16:34 Print

Corinne Cahen kommt mit Ermahnung davon

LUXEMBURG – In der Causa Corinne Cahen ist der Ethikrat zum Schluss gekommen, dass die Familienministerin nicht gegen den Verhaltenskodex für Regierungsmitglieder verstoßen hat.

storybild

Corinne Cahen kommt mit einer Ermahnung davon. (Bild: Editpress/Tania Feller)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Corinne Cahen (DP) hat mit ihrer Mail an den hauptstädtischen Geschäftsverband formell nicht gegen den Verhaltenskodex für Regierungsmitglieder verstoßen. Der Ethikrat, der am Montag zusammengetreten ist, kommt zu dem Schluss, dass in diesem Fall kein Interessenkonflikt vorliegt.

Der Ethikrat legt in seinem Gutachten dar, dass Cahen ein allgemeines Interesse verfolg haben, als sie die Trambaustelle im Bahnhofsviertel problematisierte.

Der Rat betont jedoch, dass Cahen besser daran getan hätte, den Brief nicht über ihre offizielle Mailadresse zu verschicken. Der Rat legt Premierminister Xavier Bettel nahe, die Familienministerin zu ermahnen, künftig mehr Vorsicht walten zu lassen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • eber am 10.12.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    hahaha , dat dooten war jo gewosst , ët kënnt neischt un der drun,mol kucken , wat die nächst , dommheet ass die se kommen léist , an dan ??

  • Patrick W. am 10.12.2019 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Dat een emmer aner Leit brauch, fir ze wëssen op eppes Schlëmm ass oder net... Lächerlech affaire vun Ufank un. D' Idee war gutt a Basta.

  • Arm am 10.12.2019 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Krähe hackt keiner Krähe ein Auge aus

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 10.12.2019 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    Politique = corruption

    • @Léon am 11.12.2019 14:22 Report Diesen Beitrag melden

      vos commentaires = barbants

    einklappen einklappen
  • ag am 10.12.2019 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    waat soll daat.et huet jo keen bewirdelecht.e klengen opmirksamsfehler.

  • eber am 10.12.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    hahaha , dat dooten war jo gewosst , ët kënnt neischt un der drun,mol kucken , wat die nächst , dommheet ass die se kommen léist , an dan ??

  • Arm am 10.12.2019 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Krähe hackt keiner Krähe ein Auge aus

  • JC am 10.12.2019 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    se kenen jo ned all Politiker ôfsetzen . da wär jo ké méi um Krautmaart !