Laut Lehrergewerkschaft

23. Oktober 2020 14:27; Akt: 23.10.2020 15:05 Print

Corona-​​Lüften? Meischs Vorgaben «nicht umsetzbar»

LUXEMBURG – Hygieneregeln an Schulen sollen die Ausbreitung des Coronavirus verhindern. So auch das regelmäßige Lüften im Klassenzimmer. Dies sei nicht mehr umsetzbar.

storybild

Die Klassensäle regelmäßig zu lüften, sei mit den fallenden Außentemparaturen kaum noch unsetzbar. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus ist das regelmäßige Lüften von Zimmern, Büros und Klassensälen. Das hatte Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) zuletzt mehrmals betont. Das Bildungsministerium hat die Schulen dazu angehalten, die Säle vor dem Unterrichtsbeginn zu lüften, die Fenster auf Kipp geöffnet zu lassen oder die Säle regelmäßig in Stößen zu lüften. Zudem sind die Schüler aufgefordert, sich gemäß der Raumtemperatur zu kleiden.

Auch wenn die Luxemburger Lehrergewerkschaft (SEW OGBL) diese Maßnahmen als durchaus sinnvoll bezeichnet, sei sie aufgrund der stetig fallenden Außentemperaturen kaum noch durchzuführen. «Infolge der kalten Außentemperaturen sinken die Temperaturen in den Klassenräumen kontinuierlich. Viele Lehrkräfte und Schüler frieren während des Unterrichts. Die Atmosphäre in den Klassensälen ist dadurch immer weniger tragbar», heißt es in dem offenen Brief, den die Gewerkschaft am Freitag veröffentlichte.

CO2-Ampeln und Lüftungssysteme

Es sei damit zu rechnen, dass die Zahl der Erkältungen zunimmt, was wiederum dazu führen werde, dass Lehrer und Schüler krankheitsbedingt vermehrt ausfallen. «Dieser Zustand kann während der kalten Herbst- und Wintermonate unmöglich aufrechterhalten werden», schreibt die Gewerkschaft und fordert die Politik zum «unverzüglichen» Handeln auf.

Die Lehrergewerkschaft fordert deshalb CO2-Ampeln in allen Klassenräumen. Diese ihren Angaben nach «kostengünstigen Geräte» könnten anzeigen, wann gelüftet werden muss und wann die Fenster geschlossen bleiben können. «Mit steigenden CO2 -Werten steigt auch die Zahl infektiöser Aerosole in den Klassenräumen», so die Gewerkschaft. Außerdem müsse langfristig in Lüftungssysteme investiert werden, die die Luft in den Klassenräumen austauschen und reinigen. Sie seien auch für die Zeit nach der Pandemie sinnvoll, da frische Luft die Konzentrationsfähigkeit der Schüler langfristig steigere.

Desweiteren fordert die Gewerkschaft das Bildungsministerium dazu auf, «endlich die Dialogverweigerung mit allen betroffenen Akteuren des Bildungswesens zu beenden». Viele Fragen stünden nach wie vor offen, vor allem in Bezug auf Lehrkräfte und Schüler, die Kontakt zu positiv getesteten Personen hatten.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JAKO am 25.10.2020 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Bei vielen NEUBAUTEN sei es in Schulen, Kliniken usw müssen die Lüftungssysthme umgebaut werden, Filteranlagen einbauen usw.auch regelmässige WARTUNG ist wichtig, z.B die Filter austauschen,weil viele Fenster sich nicht mehr öffnen lassen,sollte die verbrauchte RAUMLUFT zusätzlich nach aussen abgeleitet werden.

  • jeanpaul am 25.10.2020 01:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weieen deel vun "gemäß den temperaturen bekleiden" ass dann sou schweier ze verstoen? et war jo mol nach net kaal

  • Besserwisserboy am 23.10.2020 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Läuter Mimien!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claudio am 26.10.2020 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am Ausland fonktioneiert de System. Just hei zu Lëtzebuerg net. Hei am Land stëmmt Villes net méi, zemools beim Leierpersonal.

  • JAKO am 25.10.2020 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Bei vielen NEUBAUTEN sei es in Schulen, Kliniken usw müssen die Lüftungssysthme umgebaut werden, Filteranlagen einbauen usw.auch regelmässige WARTUNG ist wichtig, z.B die Filter austauschen,weil viele Fenster sich nicht mehr öffnen lassen,sollte die verbrauchte RAUMLUFT zusätzlich nach aussen abgeleitet werden.

  • jeanpaul am 25.10.2020 01:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weieen deel vun "gemäß den temperaturen bekleiden" ass dann sou schweier ze verstoen? et war jo mol nach net kaal

  • Etna am 24.10.2020 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hände waschen desinfizieren,Temperaturen schauen Maske in Mund richtig haben ,und in Hospital,Altesheime kommt Virus.???Leute sterben im Altersheim wo war keine besuch nur personel Leute sollen sich nur 4 treffen ,wie kommt in lycee in Kantine wo ist 100 jungentlicher ist wirklich das respektiert ??? Kinder gehen in Schuhe habe in selbe Haushalt alte Großeltern was Geschickt mit ihnen ,haben 2 Welt Krieg erlebt aber wegen schul System sind in Gefahr??

  • Corono u. die Luftreinigung am 24.10.2020 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wäre sowieso fragwürdig. Sonderbar, auf der einen Seite soll gelüftet werden u. auf der anderen Seite ist Maskenpflicht im Freien!!!

    • Sylvia am 25.10.2020 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      Maskenpflicht im Freien da man sich nicht Schüler verlassen kann, dass diese draussen ihre Distanzen einhalten.Das Stück Stoff erinnert sie daran ...

    einklappen einklappen