Coronavirus in Luxemburg

18. November 2020 11:05; Akt: 18.11.2020 20:07 Print

Coronatests in den Schulen sind angelaufen

LUXEMBURG – Seit Mittwoch testen mobile Teams die Schüler in den Schulen auf das Coronavirus. Der Beginn der Reihe wurde unter anderem in Junglinster gemacht.

storybild

Im Lënster Lycée wurden zahlreiche Schüler schon am Mittwoch auf das Coronavirus getestet. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute Morgen warteten die Zwillinge Safa und Marwa, 16 Jahre alt, zusammen mit ihren Klassenkameraden auf der Krankenstation des Lënster Lycée auf einen Coronatest. Um Zeit zu sparen, fahren seit diesem Mittwoch mobile Teams direkt in die Schulen des Großherzogtums, um die Schüler zu testen, die Kontakt zu einem Infizierten hatten. «Das ist praktisch», sagen die Zwillinge, «weil wir dann nach der Schule nicht zum Test müssen und andere Dinge tun können».

Hinter den Kulissen ist der Aufwand groß. «Wir wurden gestern Abend gewarnt, dass heute ein mobiles Team kommen würde», sagt der stellvertretende Direktor Mike Borschette und ergänzt: «Wir mussten die Eltern von 40 Schülern und ebenso viele Lehrer benachrichtigen».

Ergebnis in 24 Stunden

Die mobilen Teams bestehen aus zwölf Paaren – eine Person ist für die Verwaltung zuständig, die andere für die Entnahme der Probe. Am Mittwoch werden sie in einem Dutzend Schulen im ganzen Land eingesetzt. Am Morgen erhält jeder ein Kit mit Schutzkleidung und Testgeräten. Carole entnimmt die Proben in Junglinster. «Wir lassen den Schülern die Wahl, ob sie durch die Nase oder den Mund getestet werden wollen. Gerade die Jüngeren sind manchmal etwas ängstlich. Wir versuchen das Prozedere etwas aufzulockern», sagt sie.

Die Proben gehen anschließend zur Analyse an das Nationale Gesundheitslabor (LNS). «Das Ziel ist es, die Ergebnisse innerhalb von 24 Stunden zu erhalten», erklärt LNS-Direktor Friedrich Mühlschlegel. Wir haben unsere Arbeitszeit verlängert und arbeiten, wenn nötig, bis spät in den Abend hinein.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schoulmeeschter am 18.11.2020 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Majo tiptop. Genau de richtegen Zäitpunkt fir lo nach séier puer Positiver ze fannen an dann nächst Woch nach méi Aschränkungen anzeféieren. Nëmmen net zougin dass d'Zuelen amgaang sin rofzegoen duerch déi läscht Aschränkungen.

  • Enttäuscht am 18.11.2020 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Super, gerade zu diesem Zeitpunkt!!! Wenn mehr getestet wird kommen wir nie unter die 500 Neuinfektionen. Alles politisches Kalkül!

  • Schmatt am 18.11.2020 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    In absehbarer Zeit kommt für die Politiker die Stunde der Wahrheit, sie wissen was läuft.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc Mangen am 18.11.2020 23:11 Report Diesen Beitrag melden

    Souwäit ech weess, sinn déi PCR-Tester iwwerhaapt net zougelooss an och net fir dësen Zweck geduecht.

  • lueck am 18.11.2020 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat eng Iwerleeung!

  • Schmatt am 18.11.2020 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    In absehbarer Zeit kommt für die Politiker die Stunde der Wahrheit, sie wissen was läuft.

    • jang am 18.11.2020 23:42 Report Diesen Beitrag melden

      Bis jetzt hat LEIDER noch kein Politiker den Schaden bezahlt den er angerichtet hat. Danach purzeln die noch das Treppchen rauf!!!:(

    einklappen einklappen
  • Gerd am 18.11.2020 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    awer nemmen mat Zoustemmung vun den Elteren.

  • Arm am 18.11.2020 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Kinder sind doch keine Corona Träger wieso müssen Sie denn jetzt die Tests machen hat unsere Politik mal wieder komplett versagt und es sind doch Träger