Coronavirus

21. Juli 2020 16:00; Akt: 22.07.2020 09:41 Print

Coronavirus in Petinger Abwasser nachgewiesen

LUXEMBURG – Laut einer Studie des LIST wurde im Abwasser im Großherzogtum eine erhöhte Menge an Spuren des Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen.

storybild

Das Abwasser in Luxemburg wird vom LIST sorgfältig geprüft. (Bild: LIST)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die neusten Erkenntnisse Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) sind im Einklang mit der Zunahme an Coronafällen. Am Dienstag bestätigte das Institut, dass das Virus sich auch in Abwässern Luxemburgs weiter verbreitet.

Wie uns Jean-Paul Lickes, Direktor der Wasserwirtschaftsverwaltung, bereits erklärte, handelt es sich hierbei nicht um das Virus selbst, sondern um DNA-Fragmente, die im Abwasser gefunden werden. Das Virus ist somit zwar nicht im Leitungswasser enthalten, allerdings deuten die Ergebnisse des LIST auf eine mögliche zweite Welle hin.

Bettemburg und Petingen am meisten betroffen

«Am Dienstag, den 14. Juli zeigten die jüngsten Ergebnisse der CORONASTEP+ Studie des LIST, dass SARS-CoV-2 an fast allen untersuchten Standorten vorhanden ist: von Bettemburg bis Schifflingen über Beggen. Nur die Proben vom Standort Ulflingen sind negativ», unterstreicht das Institut in einer Pressemitteilung, in der das Wiederaufleben von Covid-19 seit Donnerstag, dem 25. Juni, beobachtet wird.

Während im Norden des Großherzogtums und in der Kläranlage von Hesperingen «eine geringere Konzentration» festgestellt wurde, weist der neue Bericht darauf hin, dass die Kläranlagen in Bettemburg und Petingen am stärksten von «charakteristischen Segmenten der genetischen Identitätskarte dieses Coronavirus» betroffen sind. An diesen beiden Orten hat sich die Konzentration seit Juni fast verdreifacht.

(fl/L'essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Misch am 22.07.2020 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    das Virus heißt SARS-CoV-2 und nicht covid 19. covid19 ist die Krankheit.

  • besorgter bürger am 21.07.2020 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Das bedeutet wenn ich Leitungswasser von einem Wasserhahn in z.b Petingen trinke kann ich mich mit Corona infizieren? ...

    einklappen einklappen
  • Mirna am 21.07.2020 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    an daat heescht?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Monika am 22.07.2020 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Das Coronavirus wurde in Spanien schon 2019! im Abwasser nachgewiesen! Noch Fragen? Dann Googeln!

  • Misch am 22.07.2020 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    das Virus heißt SARS-CoV-2 und nicht covid 19. covid19 ist die Krankheit.

  • besorgter bürger am 21.07.2020 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Das bedeutet wenn ich Leitungswasser von einem Wasserhahn in z.b Petingen trinke kann ich mich mit Corona infizieren? ...

    • Nur ein Nachbar am 22.07.2020 11:15 Report Diesen Beitrag melden

      Nein, Sie brauchen keine Sorge zu haben. Im Artikel steht, dass im Abwasser "Bruchstücke", Teile des Virus nachgewiesen worden sind. Dieses Materialist nicht infektiös. Beim Waschen, Zähneputzen, Spülen und so weiter, gelangen Viren von infizierten in das Abwassersystem. Das passiert ja in der Regel mit Seife, Waschmittel und ganz viel weiterem Wasser und verdünnt das Ganze. Die Seife zerstört an den Händen zum Beispiel, die Hülle des Virus. Sie besteht auch aus Fett. Das Fett wird von der seife angeriffen, das Virus platzt und es beiben seine Reste übrig.

    • Arnie am 23.07.2020 12:29 Report Diesen Beitrag melden

      Nein , keine Sorgen ! Aber ich trinke sowieso nur Wasser aus Flaschen . Zum kochen , natürlich aus der Leitung !

    einklappen einklappen
  • Mirna am 21.07.2020 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    an daat heescht?

    • deMekerer am 21.07.2020 17:42 Report Diesen Beitrag melden

      @Mirna, ma jo den Virus ass jo an de Otemweher, ech hoffen net dat daat hescht datt se zu Peiteng an Bettebuerg mat Toilettenwasser guergelen. (dat ass en Witz)

    • WhaleWhisperer am 21.07.2020 18:49 Report Diesen Beitrag melden

      Das Virus kann nicht nur die Atemwege, die Blutgefässe oder das Herz befallen, sondern auch andere Organe einschliesslich des Verdauungstrakts wenn auch nicht bei jedem Infizierten. Deshalb ist es im Stuhl und in den Kläranlagen.

    • Smiti am 21.07.2020 21:26 Report Diesen Beitrag melden

      Ma ganz einfach d'Leit wäschen sech d'Hänn dax, an haten de Virus op den Hänn, an hun een domadden ofgespullt, an d'Kanalisatioun.

    einklappen einklappen