Luxemburg

15. Oktober 2021 21:09; Akt: 15.10.2021 22:04 Print

CovidCheck-​​Gegner wollen «frei bleiben»

LUXEMBURG - Zwischen 3500 und 4000 Gegner der Corona-Maßnahmen haben am Freitagabend in der Hauptstadt demonstriert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Verallgemeinerung des CovidCheck-Systems wurde nicht von allen gut aufgenommen. Gegner der Corona-Maßnahmen haben sich am Freitagabend zusammengetan und demonstrierten von der Philharmonie bis zur Abgeordnetenkammer. Dort angekommen bejubelten zwischen 3500 und 4000 Menschen den umstrittenen Dr. Ochs, der von der Ärztekammer verurteilt wurde, weil er gegen ein Dutzend Artikel der Berufsethik verstoßen hatte.

«Geimpft oder nicht geimpft, wir bleiben vereint und solidarisch. Wir lehnen die Spaltung der Gesellschaft ab», heißt es im Aufruf zur Demonstration. «In Sachen Impfung muss die Wahlfreiheit ein unantastbarer Grundwert bleiben.» Vor dem Parlament standen die Demonstranten mit weißen Luftballons – fast keiner eine Maske trug. «Freiheit! Freiheit!» und «Mir sinn fräi!», so ihre Protestschreie. Anschließend ging es weiter zum Knuedler, um auch vor dem Rathaus Halt zu machen, hier ließen sie ihre Ballons steigen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wild West am 15.10.2021 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann Geimpftner an Ongeimpftner do waren , also sinn et net Impfgegner oder Covidgegner ! Sondern Bierger dei es genuch hunn mat all deenen Mesuren ! Wei et häscht hunn se emol keng proposen vun den Gewerkschaften ungeholl a zum schluss huet Regierung gemengt , Sie hallen drunner fest egal ob et Entlossungen ginn ! Dess Regierung soll Demissioneieren , Sie sinn net mei drobar a sinn net fir Bevölkerung !

    einklappen einklappen
  • pas am 17.10.2021 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sind die nicht frei ! oder sitzen die im Knast . Mache Leute wissen nicht mehr was das Wort "frei" bedeutet !!!!

  • Logesch am 16.10.2021 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist natürlich eine schwierige Situation. Ein Teil der Demonstranten ist geimpft bekommt aber nur seine "Freiheit" zurück wenn sich mehr impfen lassen und der andere Teil ist nicht geimpft. WIE könnte man das nur lösen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • jang am 18.10.2021 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ochs = Rindvieh ....oder? ? Das sagt ja schon alles!!! :)

  • Joker am 18.10.2021 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    " «In Sachen Impfung muss die Wahlfreiheit ein unantastbarer Grundwert bleiben.»" Echt? Schauen wir mal nach Frankreich: "Bisher waren in Frankreich die Impfungen gegen Diphterie, Tetanus und Kinderlähmung für Kinder unter zwei Jahren obligatorisch. Ab 2018 sollen nun auch noch acht weitere Impfstoffe hinzukommen. Darunter: Keuchhusten, Hepatitis B, das Bakterium Haemophilus influenzae Typ b, Pneumokokken, Meningokokken, Masern, Mumps und Röteln." So viel dazu... ;-p

  • de Stadter am 17.10.2021 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Géingt wat demonstréieren déi Leit do eigentlech? As et well d'Impfung hëlleft den Imunsystem op de Virus ze préparéiren? Oder géingen se awer léiwer mat Longcovid durch d'Liewen lafen oder um Bauch an der Clinique leien wann se e bessi Pech hun. Déi mussen sech jo all fir immens fit an gesond halen dass Sie ouni Mask démonstréieren. Wahrscheinlech sin se awer alleguer frouh wann se den Drecksvirus bis erwëschen dass en Dokter no hinnen waert kukken rsp. eng Clinique sech esou gudd wéi méiglech em sie kömmert, an alles well d'Krankekees, wou mer jo alleguer cotiséiren jo alles bezillt. Bravo

    • bruce am 18.10.2021 11:44 Report Diesen Beitrag melden

      die leit waren alleguer vun ufank un geint impfung an hun et iwwerall betount an lo hun se de problem dass en se net hannert hiert wurt kenne goen ouni ausgelach ze gin

    • Vanessa am 18.10.2021 12:40 Report Diesen Beitrag melden

      Si kënne jo all bei den Dr Ochs goen wann ët se erwëscht

    einklappen einklappen
  • Karl am 17.10.2021 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oje; diese Menschen haben immer noch nichts verstanden! Aber wenn sie den Virus bekommen und so richtig krank werden, dann schreien sie alle um Hilfe Hilfe Hilfe………………..Fco

  • Geimpfte am 17.10.2021 14:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau. Ich hab genug Freiheit. Ich bin geimpft. Unbelehrbare sind mit keinem Argument zu überzeugen. Zum Glück sitzen sein naher Zukunft nicht neben mir. passt doch!!