Corona in Luxemburg

07. Oktober 2021 06:57; Akt: 07.10.2021 07:55 Print

CovidCheck wird wohl für das Gastgewerbe Pflicht

LUXEMBURG – Nach unseren Informationen wird der CovidCheck im Hotel- und Gaststättengewerbe obligatorisch werden.

storybild

Der CovidCheck wird für das Gastgewerbe in Luxemburg wohl zur Pflicht. (Bild: Editpress/Julien Garroy)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg war eines der letzten Länder, das Schnelltests als Alternative zum Gesundheitspass in Cafés, Restaurants oder bei Freizeitaktivitäten einsetzte. Nach unseren Informationen und denen des Gaststättengewerbes wird der CovidCheck hierzulande nun ebenso wie in den Nachbarländern verpflichtend werden. Die Maßnahme könnte bereits am 18. Oktober mit der Abstimmung über die neuen Gesundheitsmaßnahmen in Kraft treten.

Seit Juni 2021 hat das Gastgewerbe die Wahl, ob es das CovidCheck-System, das den Verzicht auf Abstandsregeln ermöglicht, anwenden will oder nicht. Diese Wahlmöglichkeit soll künftig wegfallen. Restaurants und Cafés müssen sich derzeit noch an die Auflage halten, nicht mehr als vier Gäste pro Tisch im Innenbereich oder zehn auf der Terrasse zu bewirtschaften. Nicht geimpfte oder genesene Kunden müssen am Eingang einen negativen und mittlerweile kostenpflichtigen Test vorlegen (zertifiziert oder PCR).

Unklarheiten beim Personal

Nach L'essentiel-Informationen bestehen immer noch Unklarheiten darüber, wie das System beim Personal angewendet werden soll. Insbesondere in Fällen, in denen ein Angestellter den CovidCheck ablehnt. Für Sport und andere Freizeitaktivitäten, bei denen die Masken abgenommen werden können, sollen dann die gleichen Regeln gelten.

Die Ausweitung des CovidCheck sollte sich auch in den Unternehmen widerspiegeln, wo die Sozialpartner von Fall zu Fall und nach Gesprächen zwischen dem Arbeitgeber und der Personalvertretung Empfehlungen für die Unternehmensführung aussprechen.

Obwohl die Impfkampagne an Tempo verloren hat (zwischen dem 27. September und dem 3. Oktober erhielten nur 1877 Personen ihre erste Dosis), möchte die Regierung den Impfprozess beschleunigen, um bis Weihnachten eine breitere Öffnung zu ermöglichen. Gesundheitsministerin Paulette Lenert erklärte gegenüber L'essentiel, dass sie die Ausdehnung des CovidChecks einer Impfpflicht vorziehe.

(nm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Seufz am 07.10.2021 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Soviel zu "Impfung wird nicht obligatorisch" :/

    einklappen einklappen
  • Bonjour am 07.10.2021 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    les faillites, soen ech just!

    einklappen einklappen
  • Marco P. am 07.10.2021 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    In ihrem Artikel benutzen sie das Wort Regierung. Es Freud mich, dies zu lesen. Nach den, meines Erachtens, Theatralischen und Populistischen Auftritten von Luxemburgs Premier, musste man befürchteten eine Luxemburger Regierung sei inexistent. Beim Thema CovidCheck und PCR-Test betonnte Herr Bettel seine Meinung und sprach, Zitat; Ech gesinn net an, daat….! Mit dieser Aussage erhob er sie über die Regierung und stellte das Luxemburger Sozialsystem in Frage.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • leckme am 07.10.2021 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Dann verreisen wir halt und gehen da party machen und essen,wen scheert es??

  • Jon Klein am 07.10.2021 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Der Teufel sch ... immer auf den größten Haufen; hier einmal etwas anders zu verstehen :-) Als echtes Natiönchen muss man seine Blaupause artig abliefern sprich sein Männchen artig bauen gegenüber der "grossen Schwester" ... Ich frage mich: darf ich eigentlich noch stolz sein oder muss ich mich bereits schämen für die "damals" erbrachten Opfer unserer Väter, auch des meinigen, für Freiheit und Recht auf Selbstbestimmung des Individuums im Widerstand gegen Diktat, Knechtung und Willkür, gegen das damalige, und somit vorauseilend, die dräuende Renaissance alles Bösen des Jetzigen ??

  • mp3 am 07.10.2021 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fannen daat gudd. Dann hällt dat duercheneen endlech ob. Covidcheck an basta dann wees jidderen wou een drun ass. An daat horesca wärt leiden ass och blödsinn. Kann een emmer gesin weivill aus dem ausland an eis baren, cafén oder resto kommen. An mir sin jo mettlerweil schon bei iwert 70% geimpft.

    • klibbertmech am 07.10.2021 19:02 Report Diesen Beitrag melden

      Jop steecht iech gegesaiteg un mais kommt henni net kraischen!!

    einklappen einklappen
  • ajoooo am 07.10.2021 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    wann dann dono den horesca rem sech bekloen kennt well se net genuch verdingen,härr bettel,dann soot net ech hät eech net gewarnt,dat dat schief aus geet,mee ech hoffen op 2023.

  • Zweistein am 07.10.2021 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Bei einer Sache war sich Einstein sogar schon sicher und seit 2020 wirds immer deutlicher: Die Unendlichkeit der menschlichen Dummheit! Denn mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. Ich lass jeden für sich entscheiden aus welcher Sicht er/sie es sieht. Aber eines ist sicher! Das Restaurant namens Karma wohin JEDER essen geht, schläft nicht und das Essen wird eiskalt geliefert.

    • Kaiser Wilhelm am 07.10.2021 20:29 Report Diesen Beitrag melden

      sehr schön und treffend beschrieben !

    einklappen einklappen