Museen in Luxemburg-Stadt

30. Mai 2018 13:28; Akt: 30.05.2018 15:57 Print

Danièle Wagener übergibt Zepter an Guy Thewes

LUXEMBURG - Die Direktorin der «2 Musées de la ville de Luxembourg» geht am 1. September in Rente. Guy Thewes übernimmt ihren Posten.

storybild

Danièle Wagner leitet die «2 Musées de la ville de Luxembourg».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Guy Thewes wird neuer Direktor des Lëtzebuerg City Museum und der Villa Vauban. Der derzeitige Konservator des städtischen Museums wird den Posten im September antreten. Die vorherige Direktorin Danièle Wagener geht nach 32 Jahren im Betrieb in Rente.

Bürgermeisterin Lydie Polfer gab die Nachricht am Mittwoch bei einer Pressekonferenz bekannt. Die Nominierung muss noch vom Regierungsrat bestätigt werden.

Thewes wolle vorrangig die Arbeit von Danièle Wagener fortsetzen. Wagener war 1986 als Kuratorin in die ehemalige «Galerie d'art municipale» eingetreten. Sie spielte sowohl bei der Gründung des Historischen Museums der Stadt Luxemburg im Jahr 1996 als auch bei der Eröffnung der Villa Vauban im Jahr 2010 eine wichtige Rolle. Die beiden Institutionen fusionierten anschließend zu den «2 Musées de la Ville de Luxembourg».

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.