Luxemburg

07. August 2020 06:58; Akt: 07.08.2020 08:11 Print

Darf die Polizei auf dem Bürgersteig parken?

LUXEMBURG – Autos haben auf dem Bürgersteig nichts zu suchen. Wie sieht die Situation aber aus, wenn ein Streifenwagen dort parkt?

storybild

Ein Polizeifahrzeug kann auch ohne Sirene und Blaulicht im Einsatz sein.

En français
Fehler gesehen?

«Die Polizei glaubt, sie stünde über dem Gesetz», ärgerte sich ein wütender L'essentiel-Leser und schickte uns Fotos eines Polizeiwagens, der in der Rue de Strasbourg in der Hauptstadt auf dem Bürgersteig parkte. «Die Beamten waren nicht vor Ort», erklärt der Leser-Reporter: «Ich konnte sie nicht fragen, warum sie dort geparkt haben.»

Auf Nachfrage erklärte die Polizei, dass ihre Fahrzeuge bei der Ausübung ihres Dienstes Teile der öffentlichen Straße, die anderen Verkehrsteilnehmern vorenthalten sind, befahren dürfen, «solange der Dienst dies erfordert und die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt». Außerdem müssen die Beamten dabei verschiedene Faktoren berücksichtigen, wie die schnelle Einsatzfähigkeit ohne Zeitverlust.

Die Polizei betonte auch, dass ein laufender Einsatz nicht immer durch Sirene und Blaulicht erkennbar ist. Verkehrsteilnehmer sollten auf dem Bürgersteig parkende Polizeiautos auf keinen Fall als Einladung verstehen, ebenfalls dort zu parken. Dies führe zu einer Geldstrafe von 49 Euro, so die Polizei.

(ol/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Prof am 07.08.2020 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Et gëtt wirklech aner Problemer an der Strosbuerger Stross ewéi Policeautoën déi um Trottoir stinn!Ech si frou iert all Policepräsenz an deem doë Quartier.

  • LuxTroll am 07.08.2020 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Rosenen L'essentiel-Lieser: "Här Police, ech hun e Reiber an mengem Haus." Police: "Mir sinn an 30 bis 45 Minuten do, je no dem wéi séier mir eng Parkplaatz fannen."

  • r. am 07.08.2020 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    souvill dozou fir all Ierbesenzieler den sech ongerecht behandelt fillt

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 08.08.2020 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso nicht? Hunderttausend andere Autofahrer tun das auch jeden Tag.

    • der Luxemburger am 14.08.2020 14:09 Report Diesen Beitrag melden

      gut dass du Loshein schreibst Ich kann nur sagen da gibst soviele Idioten

    einklappen einklappen
  • Dusninja am 08.08.2020 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da stellt sich sowieso die Frage wieso die Polizei rue Strassbourg mit dem Auto fährt, wo doch extra Rue Glesener eine Wache eingerichtet wurde. Und Velo? Ist noch praktischer. Ausserdem suggeriert die Polizei hier, es hätte ein Einsatz stattgefunden. Altbekannte Masche der Lux Polizei, um deren Vergehen zu decken. Wie mit den Datenbanken, die haben sie auch lange abgestritten.

  • Maxim am 07.08.2020 21:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht dat schon rem lass.

  • ech am 07.08.2020 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann ech die domm kommentarer hei liesen ,o.m.g.!!!Huet dier keng aner problemer ,wee d'police erof ze machen!!!sie hun nett genuch rechter ,fir mat dem Dreck emzegoen wou hei leeft!!!misst een ierch all mam Kapp widder d'mauer klaacken!

  • Anne Boleyn am 07.08.2020 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habt ihr keine anderen Sorgen?