Luxemburg

17. September 2021 10:19; Akt: 17.09.2021 10:19 Print

Das analoge Telefonbuch gibt es auch 2022

LUXEMBURG – Insgesamt 45.000 Exemplare des Telefonbuchs für das kommende Jahr wurden gedruckt. Ab Freitag landen sie in den Haushalten.

storybild

Die neuen Telefonbücher sind ab heute im Umlauf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das gedruckte Telefonbuch wird es auch im kommenden Jahr geben. Auch wenn der Verlag Editus sich der digitalen Variante zugewandt hat, die 80 Prozent seines Umsatzes ausmachen, wird die Papierform nicht aufgegeben. Die 2022er-Ausgabe wird am heutigen Freitag offiziell veröffentlicht.

«Die gedruckte Form ist noch immer sehr beliebt und wird noch in einem Viertel der Haushalte genutzt. Für 2022 wurden deshalb 45.000 Exemplare gedruckt», so ein Sprecher der Gruppe. Vor zehn Jahren wurden noch rund 220.000 Exemplare gedruckt. Für die Produktion sind «sechs Personen zwei Monate lang ununterbrochen im Einsatz, sowie zwei weitere Personen, die sich um die Werbung kümmern».

In der neuen Ausgabe wurden die weißen und die gelben Seiten zusammengefasst. Darin zu finden sind die Telefonnummerm von mehr als 20.000 Unternehmen und 80.000 Personen.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.