Bildung in Luxemburg

18. März 2020 13:28; Akt: 18.03.2020 13:52 Print

Das «Bac» 2020 wird wegen Corona geändert

LUXEMBURG – Zwei Monate vor den Prüfungen bestätigt der Bildungsminister, dass die Abiturprüfungen 2020 stattfinden werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Niemand weiß, was die nächsten Wochen und Monaten auf uns zukommt. Aber wir müssen sicherstellen, dass die Abiturprüfungen stattfinden», erklärte Bildungsminister Claude Meisch (DP) am Mittwochmorgen in einem Video, mit dem er sich an die betroffenen Schüler richtete.

Seit dem 16. März herrscht in Luxemburgs Schulen Stillstand, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Einige Monate vor den Abiturprüfungen (im Mai) stellt sich jedoch die Frage, wie die Schüler den noch nicht behandelten Stoff vermittelt bekommen sollen.

Fragebögen werden angepasst

Es werden nur die bereits behandelten Themen abgefragt. «Ich habe mich mit der Prüfungskommission beraten, um die Fragebögen neu anzupassen. Es werden nur Fragen gestellt, die bereits im Unterricht behandelt wurden», sagt Meisch. Er erinnerte die Schüler zudem daran, dass sie weiterhin das Internet nutzen sollen, um mit Ihren Klassenkameraden und Lehrern in Kontakt zu bleiben.

150.000 Schüler, Studenten und Lehrlinge sowie 20.000 Lehrer und Ausbilder in Luxemburg wurden dazu aufgerufen zu Hause zu bleiben.

(Ana Martins/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Den .j am 18.03.2020 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ech man mat ,hun nie en diplome gemach wär enmol gespannt wei weit ech kommen ???? wann ech heisto gesin waat verschieden handwierker brengen haha

    einklappen einklappen
  • Claude am 18.03.2020 15:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann dat sou as kann deen examen just iwerbewert sin. Mann och gären mat wou muss ech mech aschreiwen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Den .j am 18.03.2020 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ech man mat ,hun nie en diplome gemach wär enmol gespannt wei weit ech kommen ???? wann ech heisto gesin waat verschieden handwierker brengen haha

    • RL1999 am 19.03.2020 09:23 Report Diesen Beitrag melden

      Dei handwierker hunn och ni en premiers diplom kritt dofir denken eb bass du schon mol net fir den diplom gema wannsde mol net wees ween deen mecht.

    einklappen einklappen
  • Claude am 18.03.2020 15:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann dat sou as kann deen examen just iwerbewert sin. Mann och gären mat wou muss ech mech aschreiwen.

    • @Claude am 18.03.2020 17:40 Report Diesen Beitrag melden

      Haaptsach meckeren....

    einklappen einklappen