Schueberfouer

26. August 2019 13:52; Akt: 26.08.2019 14:22 Print

Das Eröffnungswochende war ein Knaller

LUXEMBURG – Am vergangenen Wochenende wurde die 679. Schueberfouer eröffnet. Die zahlreichen Besucher waren begeistert von der Traditionsveranstaltung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch wenn der größte Jahrmarkt Luxemburgs in die Jahre kommt, ist der Besucheransturm ungebrochen. Am ersten Wochenende wurde fast ein Besucherrekord aufgestellt, sagt der Präsident des Nationalen Schaustellerverbandes, Charles Hary.

«Alles war für ein wirklich tolles Wochenende arrangiert», sagt er. «Es kommen immer mehr Menschen, weil es eine sehr attraktive Messe ist, zusätzlich zu den bereits überzeugten Stammkunden, die jedes Jahr wiederkommen», ergänzt er.

Nein, die Preise sind nicht überhöht.

Und wenn wir Charles Hary nach den manchmal hohen Preisen der Attraktionen der Schueberfouer fragen, ist seine Antwort einfach. «Der Eintritt zur Messe ist frei, viele Dinge kosten Sie auf dem Gelände nichts. Es ist immer möglich, die schönen Lichter und Dekorationen der Schueberfouer bei einem Familienausflug zu genießen, mit dem zusätzlichen Bonus einer guten Atmosphäre, und hier verbringen Sie einen schönen Tag, ohne Geld auszugeben».

Darüber hinaus hebt Charles Hary auch die Vorteile der vielen kostenlosen Zugangsmöglichkeiten zur Messe auf dem Glacis hervor. «Ein weiterer kostenloser Service, der der Messe und den Besuchern zugute kommt», sagt er. Auch die neue Straßenbahnhaltestelle zur Schueberfouer, die im vergangenen Jahr eröffnet wurde, ist ein «Pluspunkt».

Charles Hary berichtet auch mit einem großen Lächeln, dass die Einführung des Maskottchens Lämmy ein «riesiger Erfolg ist und alle Kinder ihn lieben». Darüber hinaus werden «alle Gewinne aus dem Verkauf von Produkten mit dem Schueberfouer-Maskottchen an Vereine gespendet, die den Opfern des jüngsten Tornados im Südwesten des Großherzogtums helfen».

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Taxman am 26.08.2019 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Was der gute Hary vergesst. Mir hun dofir schon alleguer bezuelt an ZWAR STEIEREN! Iwwerall gett een fir domm verkaaf.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Taxman am 26.08.2019 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Was der gute Hary vergesst. Mir hun dofir schon alleguer bezuelt an ZWAR STEIEREN! Iwwerall gett een fir domm verkaaf.

    • Tom Meier am 26.08.2019 19:33 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

    einklappen einklappen