In Luxemburg

17. Januar 2020 11:48; Akt: 17.01.2020 15:48 Print

Feuer im «La Mirabelle»-​​Gebäude gelöscht

LUXEMBURG-STADT – An der Place Dargent war ein Feuer im Gebäude eines Restaurants ausgebrochen. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Restaurant La Mirabelle in Luxemburg-Stadt ist in Brand geraten. Das Feuer brach am Freitagmorgen aus bisher unbekannten Gründen aus. Über das Ausmaß der Schäden ist noch nichts bekannt, der Brand konnte aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber L'essentiel sagte, handelte es sich um einen Zimmerbrand im Dachgeschoss des Hauses. Da ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude wahrscheinlich war, seien die Häuser vorsorglich geräumt worden, teilte die Feuerwehr mit. Cédric Gantzer vom CGDIS sagte: «Es sind starke Kräfte im Einsatz.» Feuerwehrleute aus Luxemburg-Stadt und Hesperingen waren am Einsatz beteiligt. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer von innen mit Atemschutzgeräten.

Restaurant am Freitagabend wieder geöffnet

«Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht", erzählt der Restaurantbesitzer L'essentiel. Damit kann das Lokal noch an diesem Freitag wieder eröffnet werden. «Für den Mittagsservice haben wir die Reservierungen in das Sapori (ein Restaurant direkt nebenan, Anm. d. Red.) verlegt. Heute Abend sind wir aber wieder ganz normal geöffnet.»

Durch die Löscharbeiten kam es laut ACL zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in der Umgebung des Place Dargent. Es hatten sich einige Staus gebildet. Ein anderes bekanntes Restaurant, die Brasserie Guillaume am Knuedler, ist im vergangenen Jahr den Flammen zum Opfer gefallen.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B. am 17.01.2020 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komech daat et graad elo do brent, vis a vis soll jo lo eng résidance gebaut gin... vielleicht wolt iegent een och deisaits embauen...

    einklappen einklappen
  • Jack am 17.01.2020 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann war den expert vun der assurance awer seier.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 17.01.2020 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann war den expert vun der assurance awer seier.

  • B. am 17.01.2020 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komech daat et graad elo do brent, vis a vis soll jo lo eng résidance gebaut gin... vielleicht wolt iegent een och deisaits embauen...

    • @B. am 17.01.2020 10:48 am 17.01.2020 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      Wat e blöde Kommentar.

    einklappen einklappen