Neue App

07. Juni 2019 11:59; Akt: 07.06.2019 17:15 Print

Das Gesundheitssystem für die Hosentasche

LUXEMBURG – Das Gesundheitsministerium hat eine App veröffentlicht, die übersichtlich Informationen über Rettungsdienste, Ärzte und Apotheke vereint.

storybild

Die App SANTE.lu vereint zahlreiche nützliche Informationen über das Gesundheitssystem.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Welche Rettungsdienste stehen heute Abend zur Verfügung? In welcher Apotheke kann ich meine Medikamente an diesem Sonntag kaufen? Die App «SANTE.lu» bietet Antworten auf all diese Fragen. Sie wurde veröffentlicht, «um den Zugang der Bürger zu Informationen über die öffentlichen Gesundheitsdienste zu erleichtern», teilte das Gesundheitsministerium am Freitagmorgen mit.

Die Anwendung, die kostenlos im Apple Store und bei Google Play für Smartphones und Tablets erhältlich ist, «vereint die relevantesten und am häufigsten konsultierten Informationen aus den Hauptbereichen des Portals «sante.lu», so das Ministerium. Nutzer erhalten auch Gesundheitswarnungen, können Notfallnummern finden oder sich über Organspenden informieren.

Mit der App kann zudem die mobile Anwendung «DispoDoc» aufgerufen werden, die «in Echtzeit die in der unmittelbaren Umgebung des Patienten verfügbaren Hausärzte» sowie deren Öffnungszeiten ermittelt.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.