Kampagne in Luxemburg

25. November 2021 13:56; Akt: 25.11.2021 14:03 Print

«Das Handy am Steuer ist eine Sucht»

LUXEMBURG – Eine neue Kampagne für mehr Respekt auf der Straße, aber vor allem gegen das Handy am Steuer ist am heutigen Donnerstag gestartet.

storybild

Die Sanktionen für Handy-Nutzung am Steuer werden bald verschärft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Sensibilisierungskampagne mit dem Namen «La belle action» (Die schöne Tat) soll in Anlehnung an Fair Play im Sport für mehr Verkehrssicherheit und vor allem mehr Aufmerksamkeit sorgen. «Es geht darum, die ganze Zeit aufmerksam zu sein», fasst Verkehrsminister François Bausch (Déi Gréng) zusammen.

Im Visier des Ministeriums ist die zu hohe Zahl von Unfällen, die durch Unachtsamkeit am Steuer verursacht werden, was größtenteils auf die Nutzung von Smartphones zurückzuführen ist. Während die Zahl der schweren und tödlichen Unfälle in Luxemburg in den letzten 20 Jahren zurückgegangen ist, sind die durch mangelnde Aufmerksamkeit verursachten Unfälle seit 2013 auf hohem Niveau geblieben, mit Spitzenwerten von 209 im Jahr 2015 und 206 im Jahr 2019. Von 2016 bis 2019 war der Anstieg sogar stetig. Der Rückgang im Jahr 2020 ist mit der Corona-Pandemie und den drastischen Rückgang des Verkehrs zu erklären.

« Die Straße gehört allen »

«Das Handy am Steuer ist eine Sucht», beklagt Paul Hammelmann, Präsident der Sécurité routière, der auch betont, wie wichtig es ist, «einander auf der Straße zu respektieren». Ein Punkt, der auch von Minister François Bausch angesprochen wurde. «Die Straße gehört allen», fasste er zusammen. Dies gilt auch für Radfahrer, die in den letzten Jahren zahlreicher geworden sind und deshalb zwangsläufig an mehr Unfälle beteiligt sind.

Die Sensibilisierungskampagne konzentriert sich zwar darauf, eine positive Botschaft zu vermitteln, doch Sanktionen spielen natürlich auch eine Rolle. Die Nutzung des Mobiltelefons am Steuer wird bald mit einem Verlust von vier Punkten auf dem Führerschein bestraft, und in den nächsten Monaten und Jahren werden weitere Radargeräte aufgestellt.

Zusätzlich zur A13 wird in Hollerich ein Rotlichtblitzer aufgestellt, in den Tunneln auf der A7 werden Abschnittsradare installiert und der Polizei werden zwei neue Baustellenradargeräte zur Verfügung gestellt. «Es ist ein Vorhaben, das Früchte trägt, wir werden in dieser Richtung weitermachen», so Bausch.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pacman am 25.11.2021 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    Die Benutzung von haufenweise Diplays im Auto hingegen ist kein Problem. laecherlich ...

  • JP am 25.11.2021 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann ech dei nächst 5 joer (wahrscheinlesch 10?) muss nuets mat 70 iwwert d'A3 muss fueren brauch ech jo awer en zaitverdreif. mee am eescht, händy gett theoretesch mei schweier bestrooft, awer weiderhin net kontrolleiert, just nach mei oofkasseieren weinst puer km/h zevill, richteg? wees keen dass d'leit aus langweil zum händy greifen?

  • Jämp am 25.11.2021 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wat soll ee soss am Stau maachen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • M. K am 26.11.2021 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein nächstes Händi über die Krankenkasse. Hihihi

  • Klengen decken am 26.11.2021 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Alles nemmen Abzocke. Dat mam Handy beim Fueren soll schon net sinn a keint Technesch seier geleist ginn. Mee wee wellt dat? Dat mat den Blitzgeräter wär och eng gut Sach wann et fir Secherheet wär an net nemmen fir Leit ofzezocken an Kees ze fellen.Wann´s du geschwenn mei op Blitzgeräter oppassen muss wei op Stross brengt dat ganzt neischt! ODER. Wen stellt schon´s sou een Secherhets gerät metten an de Besch an wou lenks a riechts neischt ass an Geschwennegkeet op 70 Km/ h eroff gesat ass?Dat kann nemmen een sinn den Kees wellt fellen. ODER An der Plaatzen ginn et emmer mei. ODER .

  • Frënz am 26.11.2021 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fir waat ass de Bluetooth do?

  • Aarbechtsdeier am 25.11.2021 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    10 Joer Führerschein Entzug

    • Klengen Decken am 26.11.2021 09:05 Report Diesen Beitrag melden

      Sou Kommentaren hu kee Geescht. Führerschein entzunn, Auto an Press ? Hannert sou engem Pilot mist een hannen drunn Fueren an beim eischten Fehlverhaalen den FÜHRERSCHEIN zerappen. Ech mengen no denen eichten pour 100 meter wär daat schon´s de fall.ODER.

    einklappen einklappen
  • J1959p am 25.11.2021 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Führerschäin agezunn an dat direkt!!!

    • jang am 25.11.2021 23:10 Report Diesen Beitrag melden

      An den Auto an d'Press! :)))

    einklappen einklappen