Sportartikel

23. April 2019 15:15; Akt: 23.04.2019 21:27 Print

Decathlon eröffnet erste Filiale in Luxemburg

LUXEMBURG – Der zweitgrößte Sportartikel-Konzern weltweit mischt das Großherzogtum auf. Die französische Kette weiht demnächst ihre erste Filiale in Luxemburg ein.

storybild

Der französische Sportartikelhersteller «Decathlon» eröffnet seine erste Filiale in Luxemburg. (Bild: AFP/Pascal Guyot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist eine Premiere: Die erste Decathlon-Filiale in Luxemburg soll bis Ende dieses Jahres, spätestens bis Anfang 2020, eröffnet werden. Der französische Sportartikelhersteller suche aktuell noch ein passendes Gebäude oder ein Grundstück, möglichst im Herzen der Hauptstadt, wie das luxemburgische Wirtschaftsmagazin paperjam.lu am Dienstag mitteilte.

Rund hundert Arbeitsplätze sollen in den nächsten Monaten für diese erste Filiale entstehen. Die Decathlon-Filiale auf der belgischen Seite in Sterpenich, nur wenige Schritte von der Grenze entfernt, ziehe seit dreieinhalb Jahren vor allem die Nachbarn aus dem Großherzogtum an. «60 Prozent unser Kunden kommen aus Luxemburg», so Geschäftsführer Benjamin Michel gegenüber paperjam.lu.

Decathlon wolle deshalb den Schritt über die Grenze wagen und in Luxemburg expandieren. Somit wächst das Imperium der französischen Sportartikelkette weiter: 90.000 Mitarbeiter arbeiten in mehr als 1100 Filialen, verteilt auf 50 Länder.

Luxemburger diskutieren nicht, wenn es um den Preis geht

Die Filiale in Luxemburg soll nach Auskunft des belgischen Geschäftsführers Michel mit 3500 Quadratmetern eine ähnliche «bescheidene» Größe wie die in Arel haben.

Noch vor der Eröffnung der zukünftigen Filiale in Luxemburg, so Michel, würden ausländische Kunden in Sterpenich demnächst von einer kostenlosen Lieferung innerhalb von 24 Stunden profitieren können, wie es Belgier bereits tun. Zum Einkaufsverhalten der Luxemburger sagt Benjamin Michel schließlich: «Sie wollen meistens die beste Qualität und verhandeln auch nicht, wenn es ums Bezahlen geht. Sei es für Fahrräder oder für Skier.»

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Joseph Francois am 24.04.2019 02:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @jimbo: ganz kléng denken ass immens!

  • BMW DRIVER am 24.04.2019 04:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seet deen deen net mol op enger Gemeng schafft sos geing en hei net sou deck teinen just hallef souvill schaffen. Manchmol iwerleen heleft

  • Moi352 am 23.04.2019 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    99,99% vun de Letzebuerger sin sech jo ze schéin fir sou eng Arbecht. Dann leiwer bei der Gemeng schaffen, do kritt een duebel souvill Pei an brauch just hallef sou vill ze schaffen. Geddu jimdo...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pg am 24.04.2019 15:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat as et jo esouer wei dir mengen se geifen et goût machen dir sitt dann dei eicht dei bestëmmt seet schon eerem op Franséisch

  • De Ren am 24.04.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Se kennen jo am Auchan de Parking embauen. Ass jo dei selwecht Holding: AFM.

  • Mariette am 24.04.2019 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    A wat geschid dann mat de klenge letzeburger Sportsbuteker ?

  • BMW DRIVER am 24.04.2019 04:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seet deen deen net mol op enger Gemeng schafft sos geing en hei net sou deck teinen just hallef souvill schaffen. Manchmol iwerleen heleft

  • Joseph Francois am 24.04.2019 02:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Moi352: Waat ass dat fir eng Refexioun. Dass beim Staat oder Geméng net geschafft get!