In Luxemburg

28. Februar 2020 06:58; Akt: 28.02.2020 07:45 Print

Der Gratis-​​Nahverkehr ist kein Freifahrtschein

LUXEMBURG – Schuhe auf den Sitzen, Müll unter den Sitzen. Das befürchten viele für den Gratis-Nahverkehr. Darum gibt es neue Regeln.

storybild

(Bild: DPA/Harald Tittel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Geld ist auch Wertschätzung. Wird mit dem kostenlosen Nahverkehr also auch die Wertschätzung für Bus, Bahn und Tram, genauso wie für die Angestellten in diesem Bereich sinken? Diese Sorge wird immer wieder in der Öffentlichkeit geäußert.

Die am Montag im Mémorial veröffentlichte Ministerialverordnung zum Verkehrswesen sieht Maßnahmen vor, um genau das zu verhindern. Nur weil jeder kostenlos mitfahren darf, heißt das noch lange nicht, dass sich jeder benehmen kann, wie er will. «Fahrgäste, die gegen Regeln verstoßen, können vom Transport ausgeschlossen werden«, heißt es daher in der Ministerialverordnung. Dasselbe gilt für Personen, die «die Ordnung und Sicherheit des öffentlichen Verkehrs stören oder die Befehle der Kontrollbeamten nicht befolgen».

Im Zuge dessen werden auch die Aufgaben der CFL-Angestellten und der Busfahrer angepasst und erweitert, um Ordnung und Sicherheit im Verkehr zu gewährleisten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • polchen am 28.02.2020 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eppes veel awer Luxair as och een Öffentlechen Transport ass awer net gratis As net richteg oder???

    einklappen einklappen
  • philrol am 28.02.2020 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir hun elo 628000 Awunner 10 Joer geschlôf ët ass ze speiit Bausch geiih denger Wee

    einklappen einklappen
  • Pg am 28.02.2020 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Wien kontrolléiert dat

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fepa am 06.03.2020 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schuhe auf den Sitzen, essen im Bus, Müll auf dem Boden das sehe ich jeden Tag im Bus. Leute die 2 Sitze für sich alleine beanspruchen, ältere Leute die stehen müssen weil Jüngere zu müde sind um aufzustehen. Das alles war schon bevor alles gratis wurde. Wir leben leider in einer Zeit wo jeder nur noch nach sich schaut. ????

  • Andrea am 02.03.2020 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Gerade die Busfahrer üben doch schon eine ganz grosse selbstgefällige Macht aus, die absolut nicht tragbar ist! Bspw die Buslinie 144 in Munsbach (o Haltestelle Avalon) öffnet fast nie die Bustür hinten, obwohl wir uns schon zahlreich beschwert haben u durch die Mobiliteitszentrale recht bekamen, ändert sich nichts! Die Busfahrer fahren einfach weg und lassen die Leute dann am Bordsteinrand stehen, wenn diese vorne nicht einsteigen können. Diese abscheuliche Macht dieser in Luxemburg gut bezahlten Busfahrer aus D, sollte doch bitte zuerst kontrolliert und abgeschafft werden!

  • philrol am 28.02.2020 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir hun elo 628000 Awunner 10 Joer geschlôf ët ass ze speiit Bausch geiih denger Wee

    • logic am 29.02.2020 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      an dann ?

    einklappen einklappen
  • polchen am 28.02.2020 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eppes veel awer Luxair as och een Öffentlechen Transport ass awer net gratis As net richteg oder???

    • Gratis Gratin am 28.02.2020 13:47 Report Diesen Beitrag melden

      Im Ernst? Es geht um inländischen Verkehr, hat Luxair Flüge vom Findel nach Weiswampach? Nicht mal der Bus nach Trier oder der Zug nach Metz werden kostenlos.

    • Winnipuh66 am 01.03.2020 15:29 Report Diesen Beitrag melden

      wann dat emol esou weid kennt dat dei Luxair ihr Preispolitik änneren deet muss den Letzeburger Tarif bis un den Gernt tarifpolitisch geännert gin. fier dei 40 km iwwert Land Letztebuerg fier lau ze fleien. Krinn dei Preissen dei z.B op berlin fleien en reduzier Ticket wo dann nees fier anner Flugziele drop geschlooen get, fier neischt get et neischt.

    einklappen einklappen
  • Pg am 28.02.2020 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Wien kontrolléiert dat