Luxemburgs Regierung

03. Dezember 2018 16:55; Akt: 03.12.2018 18:20 Print

Der Koalitionsvertrag ist unterzeichnet

LUXEMBURG – Formateur Xavier Bettel und die Chefverhandler von LSAP, der DP und Déi Gréng haben am Montagabend den Koalitionsvertrag unterzeichnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Xavier Bettel, Étienne Schneider, Félix Braz und Corine Cahen haben am Montagabend den Koalitionsvertrag unterzeichnet, der das Regierungsprogramm der Koalition DP-LSAP-Déi Gréng für die nächsten fünf Jahre festlegt. Die drei Parteien, die seit Dezember 2013 an der Macht sind, werden auch die kommenden fünf Jahre die Geschicke des Landes lenken. Voraussichtlich bleiben sie also bis 2023 an der Macht.

Die Unterzeichner haben jeweils vier Kopien des Abkommens unterschrieben – ein dickes Dokument von mehreren hundert Seiten. Zudem gab es ein Exemplar in jeder der in der Koalition vertretenen Farben.

Am Dienstag sollen die Parteigremien von DP, LSAP und Déi Gréng ihren Sanktus für das Reformprogramm geben. Die erste Ministerratssitzung der neuen Regierung ist dann für Mittwoch angesetzt, nach der Vereidigung der Regierungsmitglieder durch Großherzog Henri.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 04.12.2018 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was nützt eine Regierung, die nicht in der Lage, oder Willens, ist sich um die Sorgen und Probleme des Volkes zu kümmern? Wo zB. sind die seit Jahren!! dringend benötigten sozialen Wohnungen? Wir brauchen keine Regierung, die immer für ein " WEITER SO! " plädiert, sondern einen grossen Besen, der mal ordentlich ausfegt

  • loshein am 03.12.2018 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und am Mittwoch gehen dann endlich ein paar Dutzend CSV-Dinosaurier in Pension. PS. Doch, genau Sie sind gemeint.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 04.12.2018 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was nützt eine Regierung, die nicht in der Lage, oder Willens, ist sich um die Sorgen und Probleme des Volkes zu kümmern? Wo zB. sind die seit Jahren!! dringend benötigten sozialen Wohnungen? Wir brauchen keine Regierung, die immer für ein " WEITER SO! " plädiert, sondern einen grossen Besen, der mal ordentlich ausfegt

  • loshein am 03.12.2018 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und am Mittwoch gehen dann endlich ein paar Dutzend CSV-Dinosaurier in Pension. PS. Doch, genau Sie sind gemeint.