Dioplomatie

19. Juni 2018 17:50; Akt: 19.06.2018 17:58 Print

Der neue US-​​Botschafter ist angekommen

LUXEMBURG – James Randolph Evans vertritt nun die Vereinigten Staaten. Er wurde diesen Dienstag vom Großherzog empfangen.

storybild

Der neue Botschafter (links) wurde von Großherzog Henri im Palast empfangen (Bild: Cour Grand-Ducale)

Zum Thema

Fast eineinhalb Jahre nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump und dem Abgang von Botschafter David McKean, der von Barack Obama ernannt wurde, trat ein neuer US-Botschafter sein Amt in Luxemburg an.

James Randolph Evans wurde am Dienstag von Großherzog Henri im Palast für seine Akkreditierung empfangen. Der 59-jährige Jurist, geboren in Georgia im Süden der Vereinigten Staaten, wurde am 24. Mai vom US-Senat zugelassen.

«Als Botschafter in Luxemburg zu dienen, ist eine große Ehre. Luxemburg ist ein schönes Land», sagte der neue amerikanische Vertreter in einer Erklärung. «Meine Frau Linda und ich freuen uns darauf, die Luxemburger kennenzulernen.» James Randolph Evans sagte auch, er sei «bereit, sich an die Arbeit zu machen, um diese wunderbare Beziehung zwischen unseren beiden Ländern fortzusetzen».

(JW/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Veritas am 20.06.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlech ass et een wéi an Däitschland, deen der Regierung mol de Marsch bléist ...!

  • Trumper de luxe am 20.06.2018 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kritt hien dann elo direkt seng Kanner weggeholl, sou wéih d'Amis et mat de Mexikaner machen?! ...

  • dusninja am 20.06.2018 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich haben die Luxemburger was besseres erwischt als Deutschland. Er scheint auf jeden Fall nicht VOR Antritt zu twittern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Veritas am 20.06.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlech ass et een wéi an Däitschland, deen der Regierung mol de Marsch bléist ...!

  • Trumper de luxe am 20.06.2018 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kritt hien dann elo direkt seng Kanner weggeholl, sou wéih d'Amis et mat de Mexikaner machen?! ...

  • dusninja am 20.06.2018 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich haben die Luxemburger was besseres erwischt als Deutschland. Er scheint auf jeden Fall nicht VOR Antritt zu twittern.