Spritpreise in Luxemburg

20. Mai 2019 18:05; Akt: 20.05.2019 18:15 Print

Der Preis für Diesel zieht weiter an

LUXEMBURG – Seit März steigen die Preise für den Liter Diesel stetig. Ab Dienstag wird es nun nochmal eine Ecke teurer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Autofahrer, die auf einen Rückgang der Dieselpreise gewartet haben, müssen sich weiterhin in Geduld üben. Der Preis für den Liter Sprit wird ab Dienstag weiter steigen, von 1,143 Euro auf 1,164 Euro (+0,021 Euro).

Hierbei handelt es sich um ein Preisniveau, welches seit Oktober 2018 nicht mehr erreicht wurde. Seit März ist der Diesel im Großherzogtum beständig teurer geworden. Der Preis für den Liter Benzin bleibt erstmal bestehen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Raphael Rippinger am 20.05.2019 23:18 Report Diesen Beitrag melden

    Die grüne Sekte "Déi Gréng" sorgt halt dafür dass die 100000 Euro welche der Premier heute dem Amazonas-Häuptling Raoni Metuktire zum "Schutz des Amazonas" versprochen hat, nicht weiter ins Gewicht fallen... Koalition verpflichtet eben...

  • Lol am 20.05.2019 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer schlimmer

  • Benziner am 21.05.2019 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Fährt jemand noch einen Diesel?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maxim am 21.05.2019 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat hun dei Greng mat dessem Artikrl ze din? Wann et noo hinnen geif girn wier den Diesel secher ausgestuewen. An wat meckert da all. Dier kennt duebelt sou weit fueren wie en Benzinner an en as nach deck mei belleg wie bri onsen Nooperen. Traurecht Leit am Land.

  • Knouterketti am 21.05.2019 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech hoffen dei Greng kreien den Sonndeg Rechnung Theoretesch null Stemmen waer ideal mais leider .........

  • Benziner am 21.05.2019 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Fährt jemand noch einen Diesel?

    • Thomas Bosch am 21.05.2019 12:54 Report Diesen Beitrag melden

      Na klar, günstiger und sparsamer geht's nicht auf langen Autobahnetappen. Sogar mit einem Elektroauto wird's teurer, das würde sich ab 1.80€ pro Liter Diesel rechnen, ohne die Anschaffungskosten für ein Elektroauto mit einzuberechnen. Nicht jeder lebt in einer Grossstadt und fährt nur kurze Etappen durch den Stadtverkehr, wir Luxemburger allesamt ganz sicher nicht! Die realitätsfremde Politik der Grünen hat nichts mit Umwelt zu tun, das ist schlicht und einfach eine zusätzliche Steuer die wir alle zahlen müssen um den öffentlichen Verkehr zu finanzieren, auch wenn man ihn nicht nutzen kann.

    einklappen einklappen
  • Daweb am 21.05.2019 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mat wat fir enger begrennung?

  • Raphael Rippinger am 20.05.2019 23:18 Report Diesen Beitrag melden

    Die grüne Sekte "Déi Gréng" sorgt halt dafür dass die 100000 Euro welche der Premier heute dem Amazonas-Häuptling Raoni Metuktire zum "Schutz des Amazonas" versprochen hat, nicht weiter ins Gewicht fallen... Koalition verpflichtet eben...