Umweltschutz

24. Juni 2019 17:23; Akt: 24.06.2019 17:55 Print

Der «Superbag» soll den Müllberg verkleinern

LUXEMBURG – Ab Dienstag wird die Mehrweg-Tüte für Obst und Gemüse von einem Dutzend Händlern angeboten. Dadurch soll der Plastikmüll reduziert werden.

storybild

Durch den «Superbag» sollen 170 Tonnen Plastikmüll eingespart werden. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Rycyclingunternehmen Valorlux, das wir bereits den «Eco-Sac» auf den Markt brachte, bietet ab Dienstag eine weitere Einkaufshilfe an, die Plastikmüll einsparen soll: den «Superbag». Die wiederverwendbare Tüte wird in rund einem Dutzend Geschäften im ganzen Land verkauft.

«Die Nachfrage nach einem solchen Produkt wurde unter den Verbrauchern immer größer», sagt der Valorlux-Direktor Claude Turping. Die PET-Tüte (Polyethylenterephthalat) soll 35 Cent kosten und kann ein Gewicht von vier Kilogramm tragen. «Sie kann außerdem maschinell waschbar, wird bei einer Beschädigung kostenlos ersetzt und ist recyclebar», ergänzt Turping.

Mit dem Produkt will Valorlux den Einsatz der ultraleichten Plastiktüten künftig um 90 Prozent reduzieren. «Umgerechnet bedeutet das, dass wir 170 Tonnen Plastik einsparen», so Turping.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.