In Heidelberg

16. August 2017 16:14; Akt: 16.08.2017 16:43 Print

Deutsche Polizei fasst SUV-​​Diebin aus Luxemburg

NIEDERANVEN/HEIDELBERG – Autodiebstahl, Einbruch und gefälschte Kennzeichen. Eine Litauerin hat in Niederanven zugelangt – und wurde nun von der deutschen Polizei erwischt.

In Niederanven fand der Einbruchsdiebstahl statt, bei dem das Auto gestohlen wurde.

Zum Thema

Bereits vor einigen Tagen wurde in Luxemburg ein Geländewagen gestohlen. Der deutschen Polizei gelang die Festnahme der Autodiebin eher zufällig. Die gebürtige Litauerin war wegen überhöhter Geschwindigkeit am 11. August in eine Verkehrskontrolle geraten, wie das Luxemburger Wort berichtet.

Dabei stellte sich heraus, dass das am Fahrzeug befestigte deutsche Kennzeichen gefälscht, und dass der Range Rover in Luxemburg als gestohlen gemeldet worden war. Weitere gestohlene Elektrogeräte wurden von der Polizei im Fahrzeug sichergestellt.

Das Diebesgut stammte aus einem Wohnungseinbruch in Niederanven, der bereits am 9. August begangen worden war. Die Frau sitzt derzeit in Untersuchungshaft – weitere Ermittlungen wurden eingeleitet.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 17.08.2017 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst die Strafe die Ihr zusteht und dann ab in die Heimat und hoffe auf nimmer Wiedersehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 17.08.2017 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuerst die Strafe die Ihr zusteht und dann ab in die Heimat und hoffe auf nimmer Wiedersehen.