Obersauer-Stausee

25. Juli 2018 15:10; Akt: 25.07.2018 15:39 Print

Die Blaualgen am Stausee sind zurück

ESCH/SAUER – Badestopp am Stausee: Das Schwimmen sowie anderweitige Wasseraktivitäten sind wegen Blaualgen erneut verboten.

storybild

Aufgrund der Algen wurden bereits in den Jahren 2017 und 2016 Badeverbote ausgesprochen.

Zum Thema

Die Hitzewelle hat Luxemburg fest im Griff. Nun fällt ausgerechnet das Plantschen in Luxemburgs größten Badesee regelrecht ins Wasser. Die Administration de la gestion de l'eau hat am Mittwoch ein Badeverbot für den Obersauer-Stausee ausgesprochen. Wie schon in den Jahren 2017 und 2016 wurde im gesamten See eine erhebliche Zunahme von Cyanobakterien, allgemein auch als Blaualgen bekannt, festgestellt.

Die Algen produzieren Toxine, die für Mensch und Tier gefährlich sein können. Es ist daher nicht ratsam, in direkten Kontakt mit dem Wasser zu kommen, Hunde am See trinken zu lassen oder einen aus dem See gefangenen Fisch zu verzehren.

Auch vergangenen Sommer wurde im Stausee eine hohe Konzentration an Blaualgen gemessen. An mehreren Stellen der Mosel wurden die Algen ebenfalls gesichtet. Am Weiswampacher See und an den Baggerweihern in Remerschen bestehe laut Administration de la gestion de l'eau jedoch keine Gefahr. Dort können sich Schwimmfreudige weiterhin abkühlen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ger am 26.07.2018 01:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keng Gefohr vir Drenkwaasser

  • Boby am 25.07.2018 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ged dan do nach gepifft an daer Zoon. Wu sin dan eis Helden die Analisen an Recherchen machen?

  • Veritas am 25.07.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ei, da kann d'Joghurtsfabrik jo kommen, + 1Mil Awunner, an nach méi Nitrat-Dünger am Waasser - Alles ass méiglech mat dëser Regierung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Waasserflouh am 26.07.2018 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    An ech haat schu gefahrt d'Algen gingen dest Joer net kommen.

  • Ger am 26.07.2018 01:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keng Gefohr vir Drenkwaasser

  • b.i.g am 25.07.2018 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do ass awa eppes immens faul un der geschicht...den weekend wor et zu leltz an emgeigent voll mat leit...3 deeg drop ass alles vergeft ? Wei wor et dann fierun 5 joer ? nach nie eppes vun algen heieren...an elo konstant, emmer an der grousser wakanz...lousch daat do...et sinn bestemmt puer reicher do uewen, dei gearen hier rou an hieren weekendhaisescher hunn...den fieschter keint och mol mei oft kontrolleieren kommen, waat d leit do sou grillen an hanerloossen...den parking kascht jo och, an vierwaat ?

  • Boby am 25.07.2018 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ged dan do nach gepifft an daer Zoon. Wu sin dan eis Helden die Analisen an Recherchen machen?

  • Veritas am 25.07.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ei, da kann d'Joghurtsfabrik jo kommen, + 1Mil Awunner, an nach méi Nitrat-Dünger am Waasser - Alles ass méiglech mat dëser Regierung.