Luxemburg

03. Juni 2020 07:57; Akt: 03.06.2020 10:49 Print

Die Coque steht nach der Öffnung hoch im Kurs

LUXEMBURG – Seit Dienstag hat das Sportzentrum auf dem Kirchberg wieder geöffnet. Der Andrang ist groß.

storybild

Die Coque hat seit Dienstag wieder geöffnet. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einer zweimonatigen Zwangspause ist die Coque in Luxemburg-Stadt seit Dienstag wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Allerdings geht auch im Sportzentrum auf dem Kirchberg noch nicht alles den gewohnten Gang. Die Sportler können das Schwimmbad, das Fitnessstudio, die Gastronomie und den Kletterbereich nur nach vorheriger Anmeldung nutzen. Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Wartezeiten derzeit lang.

«Es hat sich ziemlich viel geändert. Spontan hierher zu kommen ist zurzeit nicht möglich», sagt der Geschäftsführer Christian Jung. Im Schwimmbad können 24 Personen zeitgleich zwei Stunden lang ihre Bahnen ziehen. Die kommenden 14 Tage sind bereits komplett ausgebucht.

« Nach so einer langen Zeit tut es wirklich gut, wieder seinem Hobby nachgehen zu können. »

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, wurde in der Coque nichts dem Zufall überlassen. So gelten neben den zwei Metern Sicherheitsabstand auch ausgewiesene Bereiche in den Umkleidekabinen. Einzelne Bereiche werden zwischenzeitlich immer wieder gesperrt, um sie desinfizieren zu können.

Auch die Mitarbeiter im Kletterbereich begrüßten die Besucher am Dienstag. «Nach so einer langen Zeit tut es wirklich gut, wieder seinem Hobby nachgehen zu können. Die Wand macht wirklich Spaß. Für uns ist das ein großer Moment», sagt Marine.

(Frédéric Lambert/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.