Luxemburger App

22. August 2018 15:51; Akt: 22.08.2018 16:10 Print

Die ganze Schueberfouer für die Hosentasche

LUXEMBURG — Wie schon in den letzten Jahre gibt es auch 2018 die passende App zum größten Volksfest im Großherzogtum. Wir haben sie ausprobiert.

storybild

Die Schueberfouer-App bietet wirklich alle Infos und Standorte zum großen Volksfest.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einer Veranstaltungsfläche von 4,44 Hektar fällt die diesjährige Schueberfouer zwar minimal kleiner aus als vergangenes Jahr (4,61 Hektar), aber die Ausmaße der mittlerweile 678. Auflage des Volksfestes sind immer noch immens. Zum Glück gibt es auch dieses Jahr wieder eine Schueberfouer-App, die den Besuchern hilft, den Überblick zu behalten.

Vom übersichtlichen, kreisrunden Hauptmenü gelangt man über selbsterklärende Symbole zu den verschiedenen Bereichen der App, wo man alles Wissenswerte zu einem Besuch auf der Schueberfouer erfährt. So findet sich eine übersichtliche Auflistung der zahlreichen Attraktionen, die man nicht nur via GPS lokalisieren, sondern auch mit der «Teilen»-Funktion direkt an seine Freunde schicken kann.

Die ganze Schueberfouer auf einen Blick

Des Weiteren gibt es einen Kalender mit allen wichtigen Veranstaltungsdaten, eine detaillierte Karte des Veranstaltungsgeländes, Infos und Standorte zu Restaurants, Toiletten, Geldautomaten und Rettungsdiensten. Auch für die Anreise zu dem Mega-Event bietet die App eine übersichtliche Auflistung aller Möglichkeiten.

In der Galerie gibt es zu dem die Möglichkeit, alle Instagram-Posts mit dem Hashtag #schueberfouer zu sehen. So kann man es dann auch als Social-Media-affiner Besucher in die App schaffen. Herunterladen kann man sie ganz einfach im Apple Store oder bei Google Play. Entwickelt wurde sie von dem luxemburgischen Studio Midori SARL.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pascal am 22.08.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die glauben es gäbe nur iphone auf dem Markt Androit ist auch noch da aber keine App

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 22.08.2018 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die glauben es gäbe nur iphone auf dem Markt Androit ist auch noch da aber keine App

    • L'essentiel am 22.08.2018 17:50 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist so nicht korrekt, die App wurde sogar auf Android getestet, Link ist im Text.

    einklappen einklappen