Alle Massnahmen

13. März 2020 16:33; Akt: 13.03.2020 17:09 Print

Die Hauptstadt kämpft gegen Covid-​​19

LUXEMBURG-STADT - Freitagnachmittag gab Bürgermeisterin Lydie Polfer neue Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus bekannt.

storybild

Die Stadt Luxemburg ergreift in Absprache mit der Regierung weitere Maßnahmen. (Bild: L'essentiel)

En français
Fehler gesehen?

Die Stadt Luxemburg teilte am Freitagnachmittag ergänzende Maßnahmen zu denen der Regierung mit, um die Gesundheit von Bewohnern, Besuchern sowie Mitarbeitern bestmöglich zu gewährleisten. Bürgermeisterin Lydie Polfer sprach im Gemeinderatssaal. Anwesend waren auch Serge Wilmes, erster Stadtrat, und Christiane Schaul, Direktorin der Personalabteilung der Stadt Luxemburg.

Die Stadt hat eine Internetseite eingerichtet, auf der alle aktuellen Informationen gesammelt werden: pandemie.vdl.lu

Hier die Maßnahmen im Überblick:

Schulen und Kindergärten

Schulen und Kindergärten in der Hauptstadt werden ab Montag, 16. März 2020, für zwei Wochen geschlossen.

Veranstaltungen

Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen in geschlossenen Räumen und sonst mit mehr als 500 Personen sind untersagt. Den Überblick finden Sie hier.

Öffentliche Einrichtungen

12 Einrichtungen werden ab sofort und bis zum 31. März geschlossen. Den Überblick finden Sie hier.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Absprache mit den öffentlichen Verkehrsbetrieben wurden seit heute Morgen folgende Präventivmaßnahmen ergriffen: Der Busfahrer soll weitestgehend von den Fahrgästen isoliert bleiben. Die Passagiere werden daher gebeten, durch die hinteren Türen ein- und auszusteigen. Die ersten beiden Reihen in den Bussen sollen gemieden werden.

Die privaten Verkehrsdienste (Call-a-Bus, Rollibus und City-Shopping-Bus) werden bis auf weiteres beibehalten.

Der öffentliche Linienverkehr wird entsprechend der Entwicklung der Passagierströme und der Verfügbarkeit des Dienstes angepasst. Einzelheiten zu diesen Anpassungen werden regelmäßig auf pandemie.vdl.lu und bus.vdl.lu aktualisiert. Gegebenenfalls können bestimmte Linien zu Spitzenzeiten verstärkt werden. Daher werden die an den Bushaltestellen ausgehängten Fahrpläne vorübergehend ausgesetzt. Die angepassten Fahrpläne werden der Öffentlichkeit so bald wie möglich zur Verfügung gestellt.

Bürgerdienste

Die Dienstleistungen des Bierger-Center und des Standesamtes bleiben für die Öffentlichkeit zugänglich. Bitte beachten Sie auch, dass der Telealarmdienst des Seniorendienstes normal funktioniert.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 14.03.2020 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Avec beaucoup de retard

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 14.03.2020 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Avec beaucoup de retard