Strassenumfrage

16. November 2020 06:59; Akt: 16.11.2020 07:21 Print

Die Impfstoff-​​Frage spaltet die Luxemburger

LUXEMBURG – Die ersten Impfdosen gegen das Coronavirus werden für Anfang 2021 erwartet. Nicht alle Einwohner sind bereit, sich impfen zu lassen.

storybild

Impfen lassen ja oder nein? Luxemburger und «L'essentiel»-Leser sind geteilter Meinung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die mehr als 19.000 Stimmen in unserer französischen Online-Umfrage zeigen, ist der Impfstoff ein heiß diskutiertes Thema. Nur 27 Prozent der L'essentiel-Leser sind bereit, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Zu ihnen gehört Manon, eine 33-jährige Luxemburgerin, die auf den Impfstoff wartet: «Wenn ich die Gelegenheit dazu habe, werde ich mich natürlich impfen lassen. Ich hatte Covid-19 und bin sehr froh, dass das vorbei ist. Ich möchte gesund bleiben».

Manon, 33 Jahre

Aber nicht viele Menschen stimmen dem zu, denn das Thema ist heikel und nicht gerade einfach. Während einige keine Meinung zu dem Thema äußern wollen, sagen andere entschieden «nein». So etwa Gary, ein 23-jähriger Student aus Luxemburg. «Es gibt zu viele Risiken und der Impfstoff ist nicht ausreichend getestet. Ich bin nicht krank, ich habe ein gutes Immunsystem. Ich sehe nicht ein, warum ich mich mit dem Impfstoff einem Risiko aussetzen sollte».

Gary, 23 Jahre

Dies ist eine weit verbreitete Meinung unter jungen Menschen. Léo, 24, wartet lieber darauf, dass andere Leute sich zuerst impfen lassen. «Meine Tests waren alle negativ. Ich sehe also keinen Grund, mich impfen zu lassen». Seine Familie sei gleicher Meinung. «Meine Mutter hat mir gesagt, ich soll es nicht tun.»

Léo, 24 Jahre

Einige stehen dem Impfstoff differenzierter gegenüber. «Ich ziehe es vor, abzuwarten und mir die Wirkung anzuschauen», bemerkt Elodie aus Hesperingen. «Der Impfstoff ziemlich schnell entwickelt und normalerweise braucht die Forschung mehr Zeit», sagt sie misstrauisch. Ein Zögern, das von Arthur geteilt wird. «Wir hören so viel über den Impfstoff. Wir wissen nicht, was wahr und was falsch ist. »

Elodie, 39 Jahre

Arthur, 28 Jahre

(nk/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Love am 16.11.2020 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin der Meinung das jeder für sich selbst entscheiden muss. Ich werde mich impfen lassen

  • Jos am 16.11.2020 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch ok, jeder hat seine Meinung und soll sie auch haben. Dann lassen sich eben die einen impfen und andere nicht. Dann wären die einen zu angeblich 90 % vor Corona geschützt, mit dem Risiko von möglichen Nebenwirkungen und die anderen wären nicht geschützt mit dem Risiko von Corona und möglichen Nebenwirkungen....

  • Gréiss vum Konfuzius am 16.11.2020 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    nodems sie e Gesetzt zesummengebastelt hun, fir ons locker onseren privaten Terrain wegzeklauen, machen sie elo en neit Gesetz, fir ons zur Impfung ze zwëngen ... also, dat eng Impfung, wann se fir de Public vun Wichtegkeet schëngt, net därf ofgelehnt gin ... sie setzen d'Chinadiktatur hei zu Luxusburg gudd durch, ass och einfach, well jo jiddereen durch déih ganz Panikmache firum Doud gudd follëgt, an sou verléiere mir all ons Rechter no an no, déih mir ons joerelang erkämpft hun. iwerall op der Welt, setzt d'Diktatur sech durch a Menscherechter an Natur gi mat Féiss getrëppelt a liquidéiert!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Politisches Kalkül am 17.11.2020 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wir habens doch noch in Erinnerung, wie es damals in der DDR zuging: gegeneinander aufhetzen u. schon können die politische Heuchler unbehindert diktieren.

    • Thadäus am 22.11.2020 10:45 Report Diesen Beitrag melden

      genauso läuft es, nur das die Masse das noch nicht erkannt hat

    einklappen einklappen
  • Guy Michels am 17.11.2020 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt keine Langzeitstudien für die neuen Impfstoffe. Es sollte freiwillig sein. Jeder muss das für sich selbst entscheiden.

  • @Gréiss vum Konfuzius am 16.11.2020 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Chinadiktatur, Rechter dei mir ons joerelang erkämpft hun, matt Féiss getrëppelt a liquideiert...." Sti daer enner dem Afloss vun Drogen?

  • Markus am 16.11.2020 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Früher oder später muss man sich impfen lassen. Viele Länder verlangen jetzt schon Impfung gegen Gelbes Fieber, Hepatitis usw. Fluggesellschaften idem. Ich werde es tun um die anderen, die gesundheitlich nicht so stark sind zu schützen. Nebenbei will ich auch endlich auf die lästige Maske verzichten.

    • Ist schon so gedacht am 16.11.2020 16:26 Report Diesen Beitrag melden

      Die Maske bleibt, egal ob mit oder ohne Impfung. Leider...

    • @Markus am 17.11.2020 07:29 Report Diesen Beitrag melden

      Ah ok, dat wousst ech mol net. Da war ech wuel nach ni an sou engem Land a sin och nach ni mat sou enger Fluggesellschafft geflunn....sin net géint déi Saachen do geimpft....wees mol net wat Gelbes Fieber as. Klengt bëssen no Asien

    einklappen einklappen
  • Objektivgesin am 16.11.2020 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehe nicht warum einige Menschen andere die sich nicht impfen lassen wollen als Gefahr sehen. Wenn alle die Angst vor dem Virus haben sich impfen lassen, dürften ja nur diejenigen Sterben die keine Angst davor haben. Somit bin ich zu 100% dafür keine Beschränkungen jedweder Art einzuführen für Menschen die diese Impfung ablehnen.