Umweltstudie

16. Februar 2021 11:59; Akt: 16.02.2021 14:02 Print

Die Luxemburger verbrauchen zu viel Papier

LUXEMBURG – Laut einer Studie verbraucht jeder Einwohner zwischen 279 und 423 Kilogramm Papier pro Jahr. Durch verschiedene Maßnahmen könne der Verbrauch reduziert werden.

storybild

Die Umweltverwaltung gibt Tipps zur Senkung des Papierverbrauchs. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg hatte bereits am gestrigen Montag seinen Erdüberlastungstag erreicht. Passend dazu hat die Umweltverwaltung am Dienstag die Ergebnisse einer Studie zum Papierverbrauch veröffentlicht. Nach Angaben von EcoConseil, einem Beratungsbüro für Abfallwirtschaft und nachhaltige Entwicklung, verbraucht jeder Einwohner des Landes zwischen 279 und 423 Kilogramm Papier pro Jahr – sei es zum Drucken, Schreiben, in Form von Toilettenpapier, Feuchttüchern oder für Verpackungen.

«Obwohl etwa 57 Prozent der weltweiten Papierprodukte aus Altpapier hergestellt werden, wird einer von sechs gefällten Bäumen zu Papier verarbeitet», heißt es in der Studie. Die Papierindustrie verbrauche pro Tonne etwa so viel Energie wie die Stahlindustrie. Der ökologische Fußabdruck dieser Produkte sei beträchtlich. «Umso wichtiger ist es, verantwortungsvoll mit der Ressource Papier umzugehen», heißt es zur Studie.

Mehrlagiges Toilettenpapier meiden

Um den individuellen Konsum zu reduzieren, könne man beispielsweise beim Kauf auf Recyclinglabels achten, beide Seiten eines Blattes bedrucken oder, wenn möglich, bestimmte Dokumente nur in digitaler Form nutzen.

Des Weiteren sei mehrlagiges Toilettenpapier «nicht unbedingt notwendig. Auch farbiges oder parfümiertes Toilettenpapier sei wegen der darin enthaltenen Substanzen umweltschädlich. Die beste Verpackung sei jene, die es nicht gibt. «Große Gebinde brauchen am wenigsten Verpackung», so die Umweltverwaltung.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • irina am 16.02.2021 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man sollte auch das recycling wc Papier günstiger verkaufen dann überlege ich es mir - für 2€ mehr gibts flauschiges ????????‍♀️

    einklappen einklappen
  • La Pina am 16.02.2021 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Toilettenpapier bitte Vorder- und Rückseite benutzen. 50% Ersparnis!

    einklappen einklappen
  • Kein schlechtes Gewissen am 16.02.2021 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Man verbraucht doch nur deswegen soviel Papier, weil alles zweifach oder dreifach verpackt ist. Des weiteren wären in den Verpackungen soviel verpackt wie reingeht dann würde schon weniger verbraucht werden. Nehmen wir eine Schachtel Pralinen, es befinden sich 18 Stück in einer Kiste, schön einzeln auf einem Kunststoff Tablet sortiert, würde man auf den Kunststoffteil verzichten, dann wäre nur knapp die Hälfte von der Schachtel belegt, also sollte man schon mal das doppelte reinmachen. Die Zahnpaste Tube zusätzlich in Karton verpackt, Parfumflaschen in riesigen Kartonkisten, usw.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Amazonia am 17.02.2021 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    weniger online bestellen hilft bestimmt auch.

  • Womit soll Mensch denn sonst den am 16.02.2021 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    politischen Schei.... wegwischen?

  • Kein schlechtes Gewissen am 16.02.2021 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Man verbraucht doch nur deswegen soviel Papier, weil alles zweifach oder dreifach verpackt ist. Des weiteren wären in den Verpackungen soviel verpackt wie reingeht dann würde schon weniger verbraucht werden. Nehmen wir eine Schachtel Pralinen, es befinden sich 18 Stück in einer Kiste, schön einzeln auf einem Kunststoff Tablet sortiert, würde man auf den Kunststoffteil verzichten, dann wäre nur knapp die Hälfte von der Schachtel belegt, also sollte man schon mal das doppelte reinmachen. Die Zahnpaste Tube zusätzlich in Karton verpackt, Parfumflaschen in riesigen Kartonkisten, usw.

  • Aarbechtsdeier am 16.02.2021 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Politik Diir mengt deen Männchen deen miir all Dag Reklammen annmeng boite geheit ma daat ass schons lasng keen Breifdeier mei sondern een Reklammendreier

  • Aarbechtsdeier am 16.02.2021 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Hexe Diir schreiwt egaal waat