Online in Luxemburg

29. Januar 2020 07:55; Akt: 29.01.2020 08:11 Print

Die meisten sind online, um zu chatten

LUXEMBURG – 96 Prozent der Einwohner nutzen das Internet. Damit gehört das Großherzogtum zu den vernetztesten Ländern Europas.

storybild

Die Verbindung zum Internet auf dem Smartphone wird der Verbindung auf dem PC bevorzugt. (Bild: Pixabay)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg gehört zu den vernetztesten Ländern in Europa. 96 Prozent der Bevölkerung Luxemburgs habe in den letzten drei Monaten mindestens einmal das Internet benutzt. Das geht aus einer Eurostat-Studie hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Diese Daten beruhen auf einer Umfrage, die 2019 durchgeführt wurde. Laut Studie ist der Anteil an Internetnutzern in zwölf Jahren von 78 auf 96 Prozent gestiegen. Damit rangiert Luxemburg nach Schweden und Dänemark auf dem 3. Platz – weit vor dem europäischen Durchschnitt von 87 Prozent.

Doch was treiben die Menschen in Luxemburg online? 83 Prozent der Einwohner im Alter von 16 bis 74 Jahren nutzen E-Mail-Dienste. Soziale Netzwerke sind ebenfalls sehr beliebt. Der Anteil der Nutzer ist seit 2010 von 39 Prozent auf 63 Prozent gestiegen. Besonders häufig genutzt sind Kurznachrichten-Dienste wie WhatsApp oder Facebook Messenger (72 Prozent).

Keine großen Unterschiede zwischen Männer und Frauen

Insgesamt 72 Prozent der Befragten gaben an, Nachrichtenseiten wie L’essentiel über das Internet zu lesen. Ein Anteil, der in den letzten Jahren stark gestiegen ist (59 Prozent im Jahr 2010). Online wird auch nach Waren und Dienstleistungen gesucht (67 Prozent), Musik gehört (61 Prozent) und Online-Banking genutzt (71 Prozent).

Im vergangenem Juli hatte der Statec bereits eine Studie zu diesem Thema veröffentlicht. Dabei stellte sich heraus, dass «es bei der Nutzung des Internets keine großen Unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt». Dennoch gibt es Geschlechterunterschiede, unter anderem im Bereich Gaming. Bei der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen haben Männer (66 Prozent) generell mehr Interesse am Online-Gaming als Frauen (39 Prozent). In Luxemburg gehen übrigens mehr Menschen über das Smartphone (80 Prozent der Nutzer) online als über den PC (61 Prozent).

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 29.01.2020 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und keiner guckt pornos, natürlich nicht. Lol

  • Jack am 30.01.2020 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Porno chats.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 30.01.2020 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Porno chats.

  • Arme Arbeiter gibt es auch in Luxemburg am 29.01.2020 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und keiner guckt pornos, natürlich nicht. Lol