Neues Vel'oh-System

11. Januar 2019 07:50; Akt: 11.01.2019 07:56 Print

Die neuen Elektro-​​Bikes laufen noch nicht rund

LUXEMBURG – Seit der Umstellung auf E-Bikes steigt die Zahl der Nutzer im Leihfahrradnetz Vel'oh. Doch die neue Technik kämpft noch mit Anlaufschwierigkeiten.

storybild

JC Decaux will die Funktionsfehler bei der elektrischen Pedalunterstützung rasch beheben. (Bild: Editpress/Didier Sylvestre)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach diversen Pannen und Verzögerungen treten die Vel'oh-Nutzer nun schon seit etwa einem Monat mit Elektro-Antrieb in die Pedale. Jérôme Blanchevoye, beigeordneter Generaldirektor des Betreibers JC Decaux Belgique-Luxembourg, zieht zufrieden Zwischenbilanz: «Die Zahl der Abonnements ist um zwei Prozent gestiegen und wir verzeichnen pro Woche 2000 Vermietungen. Das ist sehr positiv.»

Doch ganz rund läuft das neue Leihfahrradsystem in der Stadt Luxemburg und anderen Gemeinden noch nicht. Kunden melden Probleme mit der Verfügbarkeit der Vel'oh-Bikes, auch bei den Batterien und sogar mit der elektrischen Tretunterstützung kommt es offenbar zu Ausfällen. «Ich habe von diesen Problemen gehört», sagt der für Mobilität zuständige Schöffe der Stadt Luxemburg, Patrick Goldschmidt, mit einiger Verärgerung. «Ich habe JC Decaux darauf aufmerksam gemacht, dass das System funktionsfähig sein soll und genügend Fahrräder an den Stationen zur Verfügungen stehen müssen.»

Fehler bei der Programmierung

JC Decaux streitet die Probleme mit der elektrischen Unterstützung gar nicht ab. «Die Fehler hängen mit der Programmierung und dem Sicherheitsmodus, der die Antriebsleistung regelt, zusammen. Unsere Mitarbeiter sind mithilfe einer speziellen Software mit dem System verbunden, um die Sache so schnell wie möglich zu beheben», sagt Jérôme Blanchevoye.

Der Verantwortliche von JC Decaux bittet Nutzer um etwas Geduld. «Es handelt sich um ein neues System, das sich erst einspielen muss. Wir befinden uns in einem Beobachtungszeitraum, um mögliche Risiken zu erkennen. Wir werden eine statistische Grundlage erarbeiten, um so schnell und effizient wie möglich zu arbeiten.»

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lux am 11.01.2019 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaja hauptsache die Kassen

  • De Velo-Fuhrer! am 12.01.2019 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Beta-Tester!

  • Jutta am 11.01.2019 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sen dat dei Velohen wou d'roud Lut un ass wann se op der Station stinn ? Dei geseit e jo iwerall liiten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • De Velo-Fuhrer! am 12.01.2019 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Beta-Tester!

  • Sehr enttäuschter Langzeitkunde am 12.01.2019 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Bin schon seit Jahren Kunde bei Veloh. Waren früher keine E-Bikes aber es hat geklappt. Das neue System samt Räderen funktioniert nur selten bis garnicht. Gut besetzt Stationen wo dann aber nur ein Rad verfügbar ist. Bei dem Rad fängt der Antrieb nach wenigen Metern an zu rattern. An der nächsten Station abgestellt, wollte Neues holen und das Einzige was die Station ist Jenes das grad abgestellt wurde. Zu Fuss zur nächsten Station, Rad mit guter Bewertung genommen. Nach einem Kilometer, Antrieb rattert und fällt komplett aus. Damit auch die Beleuchtung...kein Platz mehr

  • Lux am 11.01.2019 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaja hauptsache die Kassen

  • Tsataan am 11.01.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat ë Schrott ken Schwengi brauch sou epps

  • Jutta am 11.01.2019 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sen dat dei Velohen wou d'roud Lut un ass wann se op der Station stinn ? Dei geseit e jo iwerall liiten.